Endergebnisse zur Europawahl liegen vor – so stimmten der Alb-Donau-Kreis und Ulm

Lesedauer: 15 Min
Schwäbische Zeitung

Rund 140.000 Menschen im Alb-Donau-Kreis und 87.000 Menschen in Ulm waren wahlberechtigt und dürften am Sonntag ihre Stimme abgeben bei der Europa- und Kommunalwahl. Neben den neuen Gemeinde- und Ortschaftsräten bestimmten die Bürger auch, wer sie im Kreistag vertritt. 

Wie wurde in meinem Kreis, in meiner Stadt, in meiner Gemeinde oder sogar in meinem Ort gewählt?

Das ist das vorläufige Endergebnis aus dem Alb-Donau-Kreis:

CDU 39,2 % (2014: 64,0%)

SPD 10,6 % (11,4)

GRÜNE 20,4 % (8,5)

AfD 9,9 % (4,1)

FDP 5,9 % (3,0)

LINKE 1,9 % (1,8)

FREIE WÄHLER 3,4 % (3,0)

Wahlbeteiligung 67,0 % (56,2)

Das ist das vorläufige Endergebnis im Stadtgebiet Ulm:

CDU 25,2 % (2014: 32,0%)

SPD 14,1 % (26,5)

GRÜNE 30,8 % (17,7)

AfD 7,1 % (6,7)

FDP 6,2 % (4,3)

LINKE 3,5 % (4,5)

FREIE WÄHLER 1,9 % (1,4)

DIE PARTEI 2,9 % (0,7)

Wahlbeteiligung 64,2 % (49,9)

Die vorläufigen Ergebnisse für die Europawahl in den jeweiligen Gemeinden im Alb-Donau-Kreis:

Allmendingen (2302 von 3295 Stimmen): CDU 46,6 % (2014: 56,8 %), SPD 7,1 (14,0), GRÜNE 16,6 (8,5), AfD 11,1 (6,3), FDP 7,1 (2,4),  LINKE 1,6 (1,3), FREIE WÄHLER 3,9 (3,4). Wahlbeteiligung: 69,86 %.

Altheim (269 von 439 Stimmen): CDU 50,8 % (2014: 69,6 %), SPD 6,9 (13,4), GRÜNE 14,2 (4,6), AfD 8,5 (3,7), FDP 6,5 (2,8), LINKE 0,8 (2,3), FREIE WÄHLER 2,3 (0,5). Wahlbeteiligung: 61,28 %.

Amstetten (1871 von 2832 Stimmen): CDU 41,1 % (2014: 48,9 %), SPD 12,3 (18,6), GRÜNE 17,2 (10,1), AfD 11,1 (6,9), FDP 5,7 (2,5), LINKE 2,6 (3,7), FREIE WÄHLER 2,3 (1,7). Wahlbeteiligung: 66,07 %.

Berghülen (1060 von 1464 Stimmen): CDU 41,4 % (2014: 48,8 %), SPD 9,2 (14,3), GRÜNE 17,9 (9,3), AfD 10,7 (8,3), FDP 5,1 (2,6), LINKE 1,2 (1,9), FREIE WÄHLER 2,9 (3,8). Wahlbeteiligung: 72,40 %.

Blaubeuren (5410 von 8306 Stimmen): CDU 29,1 % (2014: 36,3 %), SPD 15,2 (26,3), GRÜNE 25,8 (13,6), AfD 9,4 (6,1), FDP 5,1 (3,0), LINKE 2,4 (3,4), FREIE WÄHLER 4,7 (4,1).

Blaustein (7790 von 11.608 Stimmen): CDU 30,8 % (2014: 37,6 %), SPD 13,9 (25,7), GRÜNE 25,2 (14,5), AfD 8,4 (7,5), FDP 6,4 (2,9), LINKE 2,5 (2,9), FREIE WÄHLER 3,7 (2,6).

Dornstadt (4280 von 6391 Stimmen): CDU 36,3 % (2014: 43,7 %), SPD 11,5 (21,1), GRÜNE 21,9 (10,9), AfD 9,5 (8,0), FDP 5,2 (3,0), LINKE 2,0 (2,7), FREIE WÄHLER 4,7 (4,0).

Ehingen (10.636 von 17.729 Stimmen): CDU 45,8 % (2014: 57,0 %), SPD 8,7 (15,8), GRÜNE 17,6 (9,2), AfD 11,1 (5,4), FDP 5,6 (2,7), LINKE 1,7 (2,5), FREIE WÄHLER 2,3 (1,5).

Emeringen (99 von 121 Stimmen): CDU 63,3 % (2014: 76,2 %), SPD 3,1 (4,8), GRÜNE 10,2 (4,8), AfD 7,1 (2,4), FDP 6,1 (2,4), LINKE 1,0 (0), FREIE WÄHLER 1,0 (3,6).

Emerkingen (421 von 647 Stimmen): CDU 57,9 % (2014: 71,2 %), SPD 6,1 (7,8), GRÜNE 15,4 (4,7), AfD 6,4 (4,7), FDP 4,2 (2,1), LINKE 1,2 (0,8), FREIE WÄHLER 1,5 (1,3).

Erbach (6422 von 9838 Stimmen): CDU 38,7 % (2014: 44,5 %), SPD 11,3 (22,0), GRÜNE 23,1 (12,6), AfD 8,3 (6,7), FDP 5,4 (2,5), LINKE 1,9 (2,1), FREIE WÄHLER 4,3 (3,1).

Griesingen (480 von 788 Stimmen): CDU 50,5 % (2014: 62,4 %), SPD 10,0 (17,1), GRÜNE 15,7 (8,2), AfD 7,4 (4,0), FDP 5,5 (0,8), LINKE 1,3 (1,3), FREIE WÄHLER 2,1 (1,3).

Grundsheim (127 von 172 Stimmen): CDU 68,3 % (2014: 87,0 %), SPD 5,6 (5,7), GRÜNE 11,9 (1,6), AfD 4,0 (0,8), FDP 2,4 (1,6), LINKE 0 (0), FREIE WÄHLER 2,0 (2,0).

Hausen am Bussen (146 von 207 Stimmen): CDU 50,7 % (2014: 62,2 %), SPD 6,3 (10,5), GRÜNE 12,5 (10,5), AfD 4,9 (4,9), FDP 7,6 (4,2), LINKE 0,7 (0), FREIE WÄHLER 6,3 (0,7).

Heroldstatt (1501 von 2118 Stimmen): CDU 39,2 % (2014: 56,7 %), SPD 9,3 (17,7), GRÜNE 17,9 (7,6), AfD 11,8 (7,0), FDP 9,3 (2,8), LINKE 1,6 (1,6), FREIE WÄHLER 2,9 (1,1).

Hohenstadt (335 von 604 Stimmen): CDU 34,1 % (2014: 54,3 %), SPD 9,6 (11,8), GRÜNE 14,7 (4,5), AfD 10,8 (7,6), FDP 11,8 (5,9), LINKE 1,9 (3,5), FREIE WÄHLER 6,4 (3,5).

Laichingen (5052 von 8008 Stimmen): CDU 37,4 % (2014: 48,7 %), SPD 10,4 (17,5), GRÜNE 19,3 (10,0), AfD 10,9 (6,7), FDP 8,1 (5,0), LINKE 2,0 (2,3), FREIE WÄHLER 2,7 (2,0).

Langenau (7352 von 10.900 Stimmen): CDU 32,0 % (2014: 38,8 %), SPD 12,4 (24,1), GRÜNE 23,8 (12,8), AfD 9,3 (7,8), FDP 5,9 (3,1), LINKE 2,4 (2,6), FREIE WÄHLER 4,8 (3,5).

Lauterach (301 von 458 Stimmen): CDU 53,4 % (2014: 68,8 %), SPD 7,8 (8,9), GRÜNE 12,6 (6,3), AfD 14,6 (5,1), FDP 2,7 (2,1), LINKE 1,4 (2,1), FREIE WÄHLER 1,7 (1,7).

Merklingen (827 von 1511 Stimmen): CDU 40,9 % (2014: 50,8 %), SPD 9,9 (16,3), GRÜNE 18,0 (10,0), AfD 10,1 (7,5), FDP 7,0 (2,9), LINKE 1,4 (2,2), FREIE WÄHLER 3,1 (2,1).

Munderkingen (2086 von 3478 Stimmen): CDU 44,9 % (2014: 54,2 %), SPD 7,4 (14,7), GRÜNE 21,3 (12,8), AfD 9,5 (5,1), FDP 5,7 (2,9), LINKE 1,7 (1,7), FREIE WÄHLER 2,0 (2,4).

Nellingen (1047 von 1515 Stimmen): CDU 44,5 % (2014: 62,3 %), SPD 6,6 (11,7), GRÜNE 17,7 (8,9), AfD 10,5 (6,3), FDP 10,3 (4,0), LINKE 1,0 (1,5), FREIE WÄHLER 3,0 (0,8).

Oberdischingen (897 von 1576 Stimmen): CDU 42,9 % (2014: 54,6 %), SPD 11,8 (18,9), GRÜNE 20,4 (10,5), AfD 8,4 (5,9), LINKE 4,0 (1,8), FREIE WÄHLER 1,5 (1,2).

Obermarchtal (670 von 980 Stimmen) : CDU 55,5 % (2014: 70,2 %), SPD 6,5 (10,2), GRÜNE 15,9 (8,1), AfD 8,3 (4,9), FDP 4,8 (0,7), LINKE 0,6 (1,0), FREIE WÄHLER 1,7 (1,2).

Oberstadion (731 von 1161 Stimmen): CDU 56,0 % (2014: 68,8 %), SPD 4,2 (9,1), GRÜNE 14,3 (7,6), AfD 8,5 (3,6), FDP 7,3 (1,6), LINKE 1,1 (1,9), FREIE WÄHLER 1,3 (1,3).

Öpfingen (970 von 1711 Stimmen): CDU 46,5 % (2014: 54,9 %), SPD 9,6 (20,7), GRÜNE 21,4 (8,6), AfD 9,0 (3,8), FDP 5,3 (2,9), LINKE 1,2 (2,5), FREIE WÄHLER 1,2 (1,9). 

Rechtenstein (161 von 231 Stimmen): CDU 49,4 % (2014: 60,9 %), SPD 5,1 (12,2), GRÜNE 22,8 (10,3), AfD 6,3 (4,5), FDP 3,8 (1,3), LINKE 1,3 (0), FREIE WÄHLER 3,8 (1,3).

Römerstein: CDU 40,6 % (2014: 58,4 %), SPD 7,2 (14,2), GRÜNE 14,2 (7,8), AfD 12,8 (6,4), FDP 14,4 (3,5), LINKE 1,5 (1,4).

Rottenacker (1106 von 1637 Stimmen): CDU 32,7 % (2014: 47,1 %), SPD 14,5 (25,9), GRÜNE 19,8 (9,3), AfD 14,5 (6,8), FDP 5,5 (1,5), LINKE 2,2 (2,4), FREIE WÄHLER 2,7 (1,0).

Schelklingen (3123 von 4712 Stimmen): CDU 39,9 % (2014: 50,5 %), SPD 13,8 (23,8), GRÜNE 16,8 (8,7), AfD 11,2 (5,0), FDP 5,7 (1,9), LINKE 2,1 (2,1), FREIE WÄHLER 3,2 (2,3).

Staig (1756 von 2443 Stimmen): CDU 40,5 % (2014: 49,3 %), SPD 11,1 (19,2), GRÜNE 19,5 (11,4), AfD 7,6 (6,3), FDP 6,1 (3,5), LINKE 2,1 (3,0), FREIE WÄHLER 3,8 (2,2).

Untermachtal (391 von 703 Stimmen): CDU 60,1 % (2014: 70,0 %), SPD 5,7 (10,3), GRÜNE 11,4 (6,2), AfD 8,3 (5,4), FDP 4,7 (1,6), LINKE 0,3 (0,5), FREIE WÄHLER 2,1 (1,1).

Unterstadion (359 von 598 Stimmen): CDU 56,9 % (2014: 75,4 %), SPD 4,5 (10,3), GRÜNE 11,8 (4,7), AfD 13,5 (1,9), FDP 4,2 (0,0), LINKE 1,1 (0), FREIE WÄHLER 2,5 (1,2).

Unterwachingen (119 von 157 Stimmen): CDU 65,0 % (2014: 70,8 %), SPD 5,1 (2,5), GRÜNE 6,0 (3,3), AfD 12,8 (8,3), FDP 3,4 (0), LINKE 0 (0,9), FREIE WÄHLER 4,3 (5,8).

Westerheim (1254 von 2320 Stimmen): CDU 52,3 % (2014: 64,7 %), SPD 5,9 (11,3), GRÜNE 14,6 (8,6), AfD 9,7 (5,9), FDP 6,4 (2,4), LINKE 2,1 (1,5), FREIE WÄHLER 2,0 (0,8).

So war die Stimmung vor Ort

Ab 8 Uhr hatten die Wahllokale in den Kommunen geöffnet. Auf der Laichinger Alb, vor allem in den Gemeinden LaichingenMerklingen, Nellingen sowie in Westerheim und Heroldstatt war am Morgen ein großer Andrang. Teils bildeten sich Schlangen vor den Wahlurnen. 

In Ulm hat sich am Sonntagnachmittag vor dem Kepler-Gymnasium ein Menschenauflauf gebildet. Dort warten Hunderte rumänische Wähler auf dem Wahllokal und sind sauer über die langen Wartezeiten. Auch die Polizei ist im Einsatz.

Europa

Mehr als 400 Millionen Wahlberechtigte in 28 Staaten bestimmen das zukünftige EU-Parlament. Zum Abschluss der viertägigen Europawahl bestimmen Deutschland und 20 weitere Länder an diesem Sonntag ihre neuen Abgeordneten. Auch im Alb-Donau-Kreis und in Ulm gaben die Menschen ihre Stimme ab. 

Vor dem Wahllokal im Ulmer Kepler-Gymnasium warten Hunderte Rumänden, um ihre Stimme abgeben zu können.
Vor dem Wahllokal im Ulmer Kepler-Gymnasium warten Hunderte Rumänden, um ihre Stimme abgeben zu können. (Foto: Möllers)

Nach Schließung der deutschen Wahllokale wurde am späten Sonntagabend ein erstes Ergebnis aus allen 28 EU-Staaten zur Verteilung der 751 Mandate im EU-Parlament veröffentlicht.

Die letzten Wahllokale schlossen um 23 Uhr in Italien. Hier sind alle Ergebnisse aus der Region zur Europawahl zu finden: Ergebnisse Europawahl 2019

Kreistag

Nicht nur die Mitglieder des Europaparlamentes wurden gewählt, auch der Kreistag im Alb-Donau-Kreis. Ein Ergebnis wird hier voraussichtlich erst am Montag (später Nachmittag oder gegen Abend) erwartet.

Erklärvideo: So funktioniert die Europawahl
Vom 23. bis 26. Mai 2019 findet in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union die Europawahl statt. Die Europawahl 2019 ist die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament.

Doch was macht der Kreistag eigentlich und welche genauen Aufgaben übernimmt er? Um diese Fragen zu beantworten hat Redakteurin Selina Ehrenfeld mit Stefan Freibauer gesprochen. Er ist Leiter des Kommunal- und Prüfungsdienstes und der Geschäftsstelle Kreistag.

Erklärvideo: So funktioniert die Kommunalwahl
Am 26. Mai 2019 werden in Baden-Württemberg die Gemeinderäte in 1.101 Städten und Gemeinden sowie die Ortschaftsräte in 410 Gemeinden mit Ortschaftsverfassung gewählt. Gewählt werden auch die Kreisräte in den 35 Landkreisen. Schwäbische.de erklärt, wie eine Kommunalwahl funktioniert.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen