Eine Million Euro für Roboter-Forschung

Lesedauer: 1 Min

Die Hochschule Ulm wird für ihre Forschung zu Servicerobotern für weitere zwei Jahre mit einer Million Euro vom Land unterstützt.

Die Förderung sei „Anerkennung für unsere bisherige wissenschaftliche Leistung“, sagte Christian Schlegel, Projektleiter des Zentrums für Angewandte Forschung Servicerobotik. Projektziel ist es laut einer Mitteilung vom Montag, kostengünstige, zuverlässige und alltagstaugliche Roboter zu entwickeln.

Diese sollen künftig vor allem einfache Tätigkeiten erledigen und können beispielsweise einen gedeckten Tisch abräumen. Dazu arbeiten die Ulmer mit Forschern der Unis aus Mannheim und Ravensburg-Weingarten zusammen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen