Eichhörnchen verursacht Verkehrsunfall

Lesedauer: 2 Min

Ein Eichhörnchen soll die vermeintliche Ursache eines Unfalls gewesen sein. Ob es dieses Eichhörnchen war? Womöglich nicht.
Ein Eichhörnchen soll die vermeintliche Ursache eines Unfalls gewesen sein. Ob es dieses Eichhörnchen war? Womöglich nicht. (Foto: Kersting)
Schwäbische Zeitung

Bei einem Unfall am Dienstag in Ulm wurde eine Frau leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilte, soll ein Eichhörnchen die Ursache des Unfalls sein.

Demnach fuhr die 59-Jährige gegen 9 Uhr mit ihrem Leichtkraftrad auf der Straße In der Wanne in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe mehrerer Gewächshäuser bremste die Frau plötzlich ihren Roller stark ab. Eine hinter ihr fahrende 32-Jährige konnte ihren Seat nicht mehr rechtzeitig anhalten. Das Auto fuhr auf den Roller auf.

Frau stürzt auf die Straße

Dadurch stürzte die 59-Jährige auf die Straße. Durch den Sturz wurde die Frau leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen wird der Schaden auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Die Verletzte schilderte den Polizisten, dass ein Eichhörnchen vor ihr die Straße überquert habe. Deshalb habe sie stark gebremst.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen