„Earth Hour“ trotz Corona – Zuhause das Licht abschalten für den Klimaschutz

Lesedauer: 4 Min
 An wichtigen Gebäuden in Ulm und Neu-Ulm gehen bei der „Earth Hour“ am Samstag die Lichter aus.
An wichtigen Gebäuden in Ulm und Neu-Ulm gehen bei der „Earth Hour“ am Samstag die Lichter aus. (Foto: Archiv / Roland Rasemann)
Schwäbische Zeitung

Während vielerorts Veranstaltungen und Versammlungen wegen der Corona-Schutzmaßnahmen ausfallen und abgesagt werden müssen, soll die „Earth Hour“ am kommenden Samstag stattfinden. Zwischen 20.30 bis 21.30 Uhr sollen für eine Stunde land die Lichter abgeschaltet werden.

Millionen Menschen auf der ganzen Welt wollen so ein Zeichen für einen lebendigen Planeten, für Klimaschutz und für die Zukunft setzen. 188 Länder haben sich im vergangenen Jahr an der Earth Hour beteiligt. Auch in diesem Jahr wollen die beiden Städte Ulm und Neu-Ulm wieder mit Abschaltungen an wichtigen Gebäuden dabei sein – trotz Corona.

Die weltweite Dachorganisation der Earth Hour ruft aber in diesem Jahr dazu auf, aufgrund der Corona-Pandemie die Earth Hour zuhause zu feiern. Die internationale Gesundheitskrise dürfe nicht dazu führen, dass die gemeinsame Arbeit für die Rettung des Planeten unterbrochen werde, so die Ulmer und Neu-Ulmer Organisatoren der Aktion in einer Mitteilung.

Unter der Bedrohung durch die Pandemie wird umso deutlicher, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten und gemeinsam aktiv zu werden für unseren Planeten und unsere natürlichen Lebensgrundlagen.

Organisatoren der Earth Hour

„Im Gegenteil: Unter der Bedrohung durch die Pandemie wird umso deutlicher, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten und gemeinsam aktiv zu werden für unseren Planeten und unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Jetzt sind – wie in vielen anderen Bereichen des alltäglichen Lebens – kreative Antworten gefragt“, so die Organisatoren weiter.

So habe sich das Organisationsteam in den vergangenen Wochen bereits auf Absprachen per E-Mail und Gruppenchat verlegt.

Licht aus für den Klimaschutz
Die BUND-Hochschulgruppe machte auf den Klimaschutz aufmerksam.

Wer sich der Earth Hour in Ulm und Neu-Ulm anschließen möchte, sei dazu aufgerufen, daheim zu bleiben und zwischen 20.30 und 21.30 Uhr die Beleuchtung in der Wohnung auszuschalten.

Wer das Signal für mehr Klimaschutz und Ressourcenschonung noch verstärken möchte, dürfe in der Stunde auch auf soziale Medien, Streaming oder Fernsehen verzichten, heißt es in der Mitteilung.

Die geplanten Mitmachaktion auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz in Ulm mussten wegen der Corona-Maßnahmen abgesagt werden. Dennoch sollen in Ulm und Neu-Ulm wir auch in tausenden anderen Städten weltweit an wichtigen Gebäuden die Lichter ausgeschalten werden.

Abschaltungen in Neu-Ulm und Ulm:

 

  • Denkmal am Schwal
  • Wasserturm Neu-Ulm
  • Ulmer Münster
  • Rathaus Ulm
  • Schwörhaus
  • Sparkasse im Brückenhaus
  • Café Josi
  • Regionale Energieagentur Ulm
  • Service Center Neue Mitte
  • Büro Nething mit den Bürgerhäusern am Weinhof

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen