Drei Wochen Stillstand: Fernverkehr am Ulmer Hauptbahnhof kommt fast zum Erliegen

Lesedauer: 7 Min
Zug der DB am Bahnhof
Einfahrender Zug am Ulmer Hauptbahnhof. Reisende müssen hier ab Mitte November drei Wochen lang mit massiven Einschränkungen rechnen. (Foto: Felix Kästle)
Schwäbische Zeitung

Reisende, die am Ulmer Hauptbahnhof ein-, aus- oder umsteigen wollen, müssen sich ab Mitte November auf massive Behinderungen und Zugausfälle vor allem im Fernverkehr einstellen – und das drei Wochen lang. Betroffen ist die Strecke Stuttgart-Ulm-Augsburg-München. Grund: Die Neubaustrecke zwischen Stuttgart und Ulm wird an die an die Infrastruktur des Ulmer Hauptbahnhofs angeschlossen.

Diese Arbeiten sollen zwischen Sonntag, 24. November, 23 Uhr, und Freitag, 15. Dezember, 4 Uhr ablaufen. Deshalb, so die Bahn am Mittwoch, „können die Züge des Fernverkehrs den Ulmer Hauptbahnhof nur sehr eingeschränkt anfahren“. Die Züge werden zwischen Stuttgart, Augsburg und München ohne Halt in Ulm umgeleitet, beziehungsweise entfallen ganz. Für die auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn die Fahrgäste „um Verständnis“.

Der Regionalverkehr, so die Bahn, fahre aber weiterhin den Hauptbahnhof Ulm an.

Autos fahren auf einer teilweise gesperrten Straße
Ab Februar hätte die Friedrich-Ebert-Straße vor dem Ulmer Hauptbahnhof wieder zweispurig sein sollen – daraus wird wahrscheinlich nichts. Das dämpft die Shopping-Laune bei den Besuchern.

Während der Bauarbeiten werden im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm die Gleise von und nach Stuttgart in ihre Ausgangslage zurückverlegt. Zudem finden umfangreiche Arbeiten an Gleisen, Weichen, der Oberleitung sowie an der Straßenüberführung der A8 im Bereich Ulm-Dornstadt statt. Auch die Fernverkehrsgleise zwischen Bad Cannstatt und Stuttgart Obertürkheim werden erneuert.

Infolge der Bauarbeiten kommt es zu folgenden konkreten Änderungen im Zugverkehr:

Die Züge der ICE-Linien 11 (Berlin–München) sowie 42 (Dortmund–München) werden umgeleitet. Der Halt in Ulm entfällt. Der stündliche ICE-Takt zwischen Stuttgart und München bleibe jedoch erhalten; die Fahrzeit der Züge verlängert sich jedoch um 30 bis 45 Minuten.

Weiterhin angeboten wird der IC 2097, der morgens von Ulm Hauptbahnhof (ab 7.13 Uhr) nach München (an 8.41 Uhr) und nachmittags von München nach Ulm als IC 2094 (ab München 17.20 Uhr - an Ulm 18.36 Uhr) verkehrt.

Zusätzlich fährt der IC 2530 von München (ab 17.41 Uhr) nach Ulm (an 19.29 Uhr).

Das nächtliche Zugpaar ICE 618/619 hält in Ulm (an Ulm 0.55 Uhr, an Stuttgart 2.16 Uhr / ab Stuttgart 3.36 Uhr, an Ulm 4.57 Uhr). Zusätzlich bestehen Verbindungen im Nahverkehr.

Die Züge der IC-Linie 60 (Karlsruhe–München), der EC-Linie 62 (Frankfurt am Main–Klagenfurt/Graz) und der TGV-Linie 83 (Paris–München) entfallen zwischen Stuttgart und München. Das IC-Zugpaar Dortmund–Oberstdorf fährt nur bis Stuttgart.

Fast alle anderen Fernverkehrsverbindungen zwischen Stuttgart und München können wegen der Bauarbeiten nicht angeboten werden. Dadurch entfallen auch die Fernverkehrshalte in Plochingen, Göppingen, Geislingen(Steige), Ulm und Günzburg.

Diese Einschränkungen gelten im Regionalverkehr (24.11. bis 15.12.):

Die IRE-Züge (Sigmaringen/Aulendorf–Stuttgart) fallen zwischen Stuttgart Hauptbahnhof und Plochingen aus.

Die RE-Züge fahren in Stuttgart Hbf 20 Minuten vor der planmäßigen Abfahrtszeit ab, um trotz der Umleitung zwischen Beimerstetten und Ulm den Hauptbahnhof und Biberach (Riß) pünktlich zu erreichen. Richtung Stuttgart fahren die RE-Züge in Ulm planmäßig ab und erreichen Stuttgart aufgrund der Umleitung rund 20 Minuten später.

Die RB-Züge dieser Strecke verkehren zwischen Stuttgart Hbf und Geislingen/Steige in beiden Richtungen planmäßig. Zwischen Ulm Hbf und Geislingen/Steige kommt es wegen der Umleitung zu veränderten An- und Abfahrtszeiten.

Der RB 22398 (planmäßig 13.13 Uhr ab Ulm Hbf) fällt von Ulm Hbf bis Amstetten aus.

Einschränkungen im Regional- und S-Bahnverkehr:

An den Wochenenden vom 16./17. November sowie vom 23./24. November gibt es Fahrplanänderungen im Regional- und S-Bahn Verkehr auf der Strecke Stuttgart–Göppingen–Geislingen (Steige) – Ulm, da die Fernbahngleise zwischen Stuttgart-Obertürkheim und Bad-Cannstatt erneuert werden.

Die IRE-Züge (Sigmaringen/Aulendorf–Stuttgart) fallen zwischen Stuttgart Hbf und Plochingen aus.

Die RE-Züge (Stuttgart–Biberach (Riß)) fallen zwischen Stuttgart Hbf und Esslingen (Neckar) aus.

Die S1 fährt in dieser Zeit zwischen den Haltestellen Plochingen/Esslingen und Schwabstraße im Halbstundentakt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen