Diese Städte in der Region bieten die höchste Lebensqualität

Lesedauer: 2 Min
Im Schatten des Ulmer Münsters lebt es sich gut.
Im Schatten des Ulmer Münsters lebt es sich gut. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine Studie hat untersucht, wie es um Sicherheit, Arbeit und Freizeit in deutschen Städten und Landkreisen steht. In der Region liegt Ulm vorn, gefolgt vom Bodenseekreis. Zwei Landkreise schneiden vergleichsweise schlecht ab.

Gesundheit, Wohnen, Versorgung, Arbeit, Sicherheit und Freizeit - der Südwesten hat einiges zu bieten. In einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos im Auftrag des ZDF wurden 401 Kreise und kreisfreie Städte unter die Lupe genommen. Ergebnis:

In München wird nicht nur der beste Fußball in Deutschland gespielt, die bayrische Landeshauptstadt schafft es beim Ranking auch auf Platz 1 - gefolgt von Heidelberg und Starnberg. Aber dann: Auf Platz 10 findet sich Ulm. Die Stadt punktet vor allem mit Freizeitangeboten und schöner Natur drumherum. Der Bodenseekreis rückt auf Platz 15 und gilt als besonders sicher. Außerdem kann er eine sehr gute Gesundheitsversorgung vorweisen.

Nur zehn Plätze dahinter kommt Ravensburg. Die Türmestadt schafft es bei den Punkten Sicherheit und Gesundheitsversorgung sogar deutschlandweit auf den dritten Platz - verliert aber Punkte bei Arbeit und Wohnen. Vor allem die hohen Immobilien- und Mietpreise kosten hier Plätze.

Vergleichsweise schlecht schneiden im Südwestvergleich der Alb-Donau und der Ostalbkreis ab. Beide lassen bei Freizeit und Naturangeboten Federn.

Letzter im Ranking und damit die Stadt in Deutschland in der man am wenigsten leben möchte ist übrigens Gelsenkirchen.

1. München

10. Ulm

15. Bodenseekreis

23. Konstanz

25. Ravensburg

41. Biberach

52. Lindau

90. Sigmaringen

91. Tuttlingen

119. Alb-Donau-Kreis

128. Ostalbkreis

401. Gelsenkirchen

Das ganze Ranking zum Nachlesen finden Sie hier.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen