Marco Küntzel, hier noch im Dress als Co-Trainer des Bayernligisten TSV Schwaben Augsburg, ist der neue Trainer des Regionalligi
Marco Küntzel, hier noch im Dress als Co-Trainer des Bayernligisten TSV Schwaben Augsburg, ist der neue Trainer des Regionalligisten FV Illertissen. (Foto: Schöllhorn)
Gideon Ötinger

Das Gastspiel von Illertissens Sportdirektor Karl-Heinz Bachthaler und dem Assistenztrainer Hubert Renzhofer an der Seitenlinie des FVI bleibt eine einmalige Sache. Bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Augsburg II am Freitagabend waren die beiden auf der Trainerbank gesessen, weil der bisherige Coach Stefan Anderl zu Beginn der vergangenen Woche aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten war. Am Sonntagabend gab der Verein seinen Nachfolger bekannt. Es ist der 42-jährige Ex-Bundesligaprofi Marco Küntzel.

Für Karl-Heinz Bachthaler ist Küntzel der „absolute Wunschkandidat“. Viel Erfahrung als Trainer im Profibereich bringt Küntzel allerdings nicht mit, der FV Illertissen ist seine bisher hochklassigste Station. Im vergangenen Jahr hat er die A-Lizenz erworben und wolle nun „den nächsten Schritt als Trainer machen“, sagte Bachthaler. Der Verein sei überzeugt, dass Küntzel der richtige Mann ist.

Vor seinem neuen Engagement an der Iller war Küntzel beim Bayernligisten TSV Schwaben Augsburg als Co-Trainer tätig. Für die zweite Mannschaft der Augsburger stand er zudem in dieser Saison zwei Mal als Spieler in der Kreisklasse auf dem Platz. Rund um die schwäbische Großstadt ist er kein Unbekannter. Er arbeitete schon für den BC Aichach, den FC Affing oder als Jugendtrainer beim FC Königsbrunn und FC Augsburg. Beim heutigen Regionalligisten FC Pipinsried sammelte er ebenfalls schon Erfahrung als Trainer, damals allerdings noch in der Landesliga.

Die Liste an Teams, die er als Profispieler abgegrast hat, ist noch illustrer besetzt. In der Zweiten Bundesliga spielte er für Hansa Rostock (1993 bis 1995), Arminia Bielefeld (2003/2004) und den FC Augsburg (2007 bis 2009). Bei Borussia Mönchengladbach (2001 bis 2003), Bielefeld (2004 bis 2006) und Energie Cottbus (2006 bis 2008) schaffte er den Sprung ins deutsche Fußballoberhaus. Bis zu seiner Generalprobe als Illertisser Trainer in der Regionalliga Bayern muss Marco Küntzel nicht lange warten. Bereits an diesem Freitag (19 Uhr) tritt der FVI beim TSV Buchbach an. Es wird ein wichtiges Spiel für den Tabellen-15. „Nach dieser bisher enttäuschenden Saison müssen wir schauen, dass wir schnellstens versuchen, uns vom Tabellenende zu entfernen“, sagte Bachthaler.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen