Das neue Team der Devils stellt sich vor

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Nach drei Testspielen in der Fremde stellt sich der Eishockey-Bayernligist Devils Ulm/Neu-Ulm am Sonntag, 30. September, 18 Uhr, gegen den Bayernligisten EHC Königsbrunn erstmals dem eigenen Anhang vor. Das Fanfest war 2017 gut angekommen, deshalb gibt es am Sonntag ab 12.30 Uhr eine Neuauflage mit Vorstellung der Jugendteams und später der Landesliga-Mannschaft. In den bisherigen Testspielen überzeugte das neu zusammengestellte Landesliga-Team. Beim Regionalligisten Bietigheim-Bissingen gab es zwar ein 3:5, beim EV Ravensburg (ebenfalls Regionalliga) gewann man 8:6. Zuletzt wurde der Ligakonkurrent EV Pfronten 8:1 geschlagen. Geschäftsführer und Spieler Patrick Meißner will die Ergebnisse nicht überbewerten: „Da wurde viel ausprobiert und Pfronten hatte einen rabenschwarzen Tag.“ Dennoch wirkt die Devils-Mannschaft homogener und stärker als in der Vorsaison. Für die Verteidigung holten sie mit Tim Tenschert und Sebastian Koberger zwei starke Spieler, zudem bleibt Felix Anwander, dessen Wechsel nach Königsbrunn perfekt schien. Ein Vorteil für die Devils dürfte auch die Versetzung in die andere Landesliga-Staffel sein: Teils lange Anfahrtswege entfallen, zudem gibt es wieder mehr Derbys gegen Burgau, Kempten und Bad Wörishofen. Ziel ist das Erreichen der Aufstiegsspiele, mittelfristig will der Verein in die Bayernliga.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen