Corona-Fälle ballen sich an Grundschule

Lesedauer: 3 Min
Ist Corona an einer Grundschule in Neu-Ulm auf dem Vormarsch?
Ist Corona an einer Grundschule in Neu-Ulm auf dem Vormarsch? (Foto: Friso Gentsch/dpa)
hip

Sieben Menschen im Landkreis Neu-Ulm haben sich in der vergangenen Woche mit dem Coronavirus infiziert – und sie alle haben möglicherweise mit der Neu-Ulmer Weststadt-Grundschule zu tun. Das bestätigte auf Anfrage zunächst das Neu-Ulmer Landratsamt, allerdings war sich die Sprecherin später nicht mehr ganz sicher. Die Angelegenheit konnte bis Freitagabend nicht vollständig geklärt werden.

Zwei Klassen mussten mittlerweile in Quarantäne geschickt werden, weil sich dort der Verdacht auf eine Infektion mit Covid-19 bestätigt habe. Zudem wurde auch eine Hortgruppe geschlossen, die von den gleichen Kindern besucht wird. Das Gesundheitsamt hat nun flächendeckende Tests in den betroffenen Klassen und im Hort vorgenommen. Ein Ergebnis lag bis Freitag noch nicht vor.

Wie viele Kinder betroffen waren, konnte die Sprecherin des Landratsamtes nicht sagen. Zumindest ein Großteil der sieben Corona-Infektionen, die derzeit noch im Kreis registriert sind, steht demnach mit der Weststadtschule in Verbindung. Das Gesundheitsamt habe „umgehend“ begonnen, Kontaktpersonen ausfindig zu machen, um mögliche Infektionsketten rasch zu durchbrechen.

Dem Vernehmen nach herrscht nun an den anderen Schulen eine gewisse Verunsicherung, ob sie möglicherweise auch von Infektionen betroffen sein könnten. Auch in Ay soll ein Schüler erkrankt sein. Deshalb soll eine halbe Klasse in Quarantäne geschickt worden sein. Ob dies zutrifft, konnte allerdings bis Freitagabend vom Landratsamt nicht mehr bestätigt werden. Bereits vor einer Woche wurde an der Weststadtschule bekannt, dass sich eines der Kinder mit dem Virus angesteckt hatte. Deshalb musste sich damals bereits eine Klasse samt Lehrerinnen sowie die Hortgruppe für zwei Wochen in Quarantäne begeben.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade