Butler: „Ein Dunking gibt einen emotionalen Schub“

Lesedauer: 4 Min
„Ich wünsche beiden Vereinen nur das Beste“: Dunking-Spezialist Brian Butler trifft mit den Elchinger Scanplus Baskets im ProB-D
„Ich wünsche beiden Vereinen nur das Beste“: Dunking-Spezialist Brian Butler trifft mit den Elchinger Scanplus Baskets im ProB-Derby auf Weißenhorn. (Foto: Horst Hörger)
Schwäbische Zeitung

Auf den Ex-Ehinger Brian Butler wird es wieder besonders ankommen im Derby der Zweiten Basketball-Bundesliga ProB zwischen den Elchinger Scanplus-Baskets und den Weißenhorner Youngstars am heutigen Samstag, 18.30 Uhr, in der Brühlhalle. Der 25-jährige Modellathlet hatte Ende Oktober am Kuhberg im ersten Derby dieser Saison mit drei Punkten in den letzten Sekunden den Elchinger 83:81-Sieg in trockene Tücher gepackt. Mit 12,4 Punkten im Schnitt ist er gemeinsam mit Brandon Lockhart zweitbester Werfer und zusammen mit Taevaunn Prince bester Rebounder seines Teams und er gewann beim Allstar-Spektakel der Bundesliga überraschend den Dunkingwettbewerb. Zudem hat das Derby für Butler einen besonderen Reiz, da er vor seiner Elchinger Zeit unter anderem für Weißenhorn gespielt hat. Pit Maier befragte ihn seinen Vorlieben auf und neben dem Basketballfeld.

Dunking oder Dreier?

Ganz klar Dunking, auch wenn man für den nur zwei Punkte bekommt. Dafür gibt ein Dunking dem ganzen Team einen emotionalen Schub und er ist genau das, was die Zuschauer beim Basketball sehen wollen. Ich fühle mich sowieso in Korbnähe am wohlsten und ich kann auch besser dunken als Dreier werfen.

Bayern oder Dortmund?

Mein kleiner Bruder Justin spielt Fußball bei den C-Junioren des FC Bayern München und ich bin von klein auf Bayern-Fan. Also beantwortet sich die Frage von selbst: Natürlich Bayern. Ich habe übrigens selber von meinem fünften Lebensjahr an zunächst Fußball beim FC Hochzoll gespielt. Erst als ich etwa zehn Jahre später diesen Wachstumsschub bekommen habe, bin ich zum Basketball gewechselt. Das war für den Einstieg in eine Sportart relativ spät.

Rock oder Hip Hop?

Hip Hop. Gefällt mir einfach besser.

Burger oder Gemüse?

Das ist eine gemeine Frage. Wenn das möglich ist, dann entscheide ich mich für einen Mix. Alles zu seiner Zeit, wobei es natürlich gesünder und vernünftiger ist, sich von Gemüse zu ernähren.

Bier oder Saft?

Das ist für mich viel einfacher. Ich trinke sowieso so gut wie keinen Alkohol. Höchstens mal an Silvester oder am Geburtstag und auch dann sehr in Maßen. Also Saft. Der Verzicht auf Bier fällt mir jedenfalls sehr viel leichter als der auf Burger.

Elchingen oder Weißenhorn?

Ich habe bis Ende der Saison 2012/13 in Weißenhorn gespielt und spiele jetzt das zweite Jahr für Oberelchingen. Ich habe mich in Weißenhorn sehr wohl gefühlt, fühle mich in Elchingen sehr wohl und wünsche beiden Vereinen nur das Beste. Aber das Derby will ich natürlich mit Elchingen gegen Weißenhorn gewinnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen