Bus der TSG Balingen fährt verbotenerweise über marode Gänstorbrücke

Lesedauer: 5 Min
Bus fährt nachts auf einer Straße
Der Vereinsbus der TSG Balingen fuhr kürzlich über die Gänstorbrücke von Ulm nach nach Neu-Ulm. (Foto: Dieter Kleemann)
Digital-Redakteur Alb-Donau-Kreis/Ulm
Sebastian Mayr

Dieter Kleemann war am späten Freitagabend auf dem Weg in Richtung Gänstorbrücke – und staunte nicht schlecht: Der Vereinsbus der TSG Balingen, die gerade mit 3:1 gegen den SSV Ulm 1846 Fußball gewonnen hatte, fuhr über die Gänstorbrücke nach Neu-Ulm. Und weil der Bus nicht unter der Höhenbegrenzung durchpasste, umkurvte der Fahrer einfach die Absperrung und überfuhr dabei auch die Warnbaken.

Die marode Brücke über die Donau ist für alle Fahrzeuge gesperrt, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen. Für Busse gelte zwar eine Ausnahmegenehmigung, sagt die bei der Stadt Ulm zuständige Sachgebietsleiterin Roswitha Schömig. Doch die Höhenbegrenzung gelte trotzdem.

Der Teambus hätte diesen Weg also nicht nehmen dürfen – die direkte Route vom Donaustadion nach Balingen wäre ohnehin eine völlig andere gewesen. Kleemann, der nach eigenen Angaben aus der Busbranche komme, sagt: „Der Bus hatte sicherlich um die 15 Tonnen.“ Mit seiner Dashcam am Auto filmte er die Fahrt. 

Wie viele zu schwere Fahrzeuge das Verbot missachtet und die Gänstorbrücke überquert haben, weiß Schömig nicht. Sie habe sich abgewöhnt, an der Brücke zu stehen, sagte sie unserer Redaktion.

Mobiler Blitzer hat sich bewährt

Am Mittwoch, 28. August, wurde auf der Gänstorbrücke mit Blick in Richtung Ulm ein mobiler Blitzer der Stadt Ulm aufgestellt. Mittlerweile ist dieser wieder verschwunden. Er müsse wieder aufgeladen werden, berichtet Schömig.

Jedoch, so sagt sie, habe sich der Blitzer auf der Brücke bewährt und Lkw-Fahrer durchaus davor abgeschreckt, die marode Brücke zu überqueren – wenngleich weiterhin Brummis das Bauwerk verbotenerweise überqueren.

Wie ihr erzählt wurde, habe erst am Montag ein Lkw – ähnlich wie der Vereinsbus – vor der Höhenbegrenzung gehalten, habe die Lage sondiert und sei dann trotzdem über die Brücke gefahren.

Lkw-Fahrer ignorieren Verbot: So viele Verstöße gab es an maroder Gänstorbrücke
Die vielmissachtete Höhenbeschränkung an der Gänstorbrücke zwischen Ulm und Neu-Ulm macht weiter Kummer. Die Verantwortlichen haben jetzt durchgegriffen.
Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen