Bundespolizei greift zwei minderjährige Ausreißer am Hauptbahnhof auf

Lesedauer: 1 Min
 Das eingeschaltete Blaulicht eines Polizeifahrzeuges.
Die Beamten haben zwei Jungen aufgegriffen. (Foto: dpa / Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Beamte der Bundespolizei haben am Montagabend gegen 19.15 Uhr zwei Minderjährige im Alter von zwölf und 14 Jahren im Ulmer Hauptbahnhof kontrolliert. Sie waren nach Angaben der Polizei von daheim ausgerissen.

Die Beamten brachten die beiden Kinder daraufhin auf das Bundespolizeirevier und informierten deren Erziehungsberechtigte. Der 12-Jährige aus dem Schwarzwaald-Baar-Kreis war laut eigenen Angaben von zu Hause weggelaufen. Seine Mutter holte ihn gegen 20.50 Uhr auf dem Polizeirevier ab.

Der 14-Jährige war bereits von einer Jugendschutzeinrichtung im Schwarzwaald-Baar-Kreis als vermisst gemeldet. Die Bundespolizisten übergaben ihn anschließend einer Ulmer Jugendschutzeinrichtung. Wohin die beiden Ausreißer wollten ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen