Blaustein verliert in letzter Sekunde

Lesedauer: 1 Min

Eine bittere 25:26-Heimniederlage (11:14) hat der TSV Blaustein in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg vor mehr als 400 Besuchern gegen die Neckarsulmer Sport Union kassiert. Abgesehen von den verlorenen Punkten im Abstiegskampf schmerzte der Siegtreffer der Gäste fast mit der Schlusssirene die Mannschaft von Trainer Tim Graf besonders. Zumal der insgesamt sechsfache Torschütze Philipp Frey mit seinen beiden Ausgleichstreffern nach einem zeitweiligem Fünf-Tore-Rückstand (13:18/35. Minute) in der Schlussphase zum 24:24 und 25:25 zweimal auf eine Punkteteilung hoffen ließ. Doch am Ende standen die Blausteiner in der Lixhalle mit leeren Händen da.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen