Betrunken am Steuer: Auto bleibt in Böschung stecken

Lesedauer: 1 Min
 Die 48-Jährige hatte deutlich zu viel Alkohol getrunken. Nach dem Unfall in Dornstadt ist sie erst mal ihren Führerschein los.
Die 48-Jährige hatte deutlich zu viel Alkohol getrunken. Nach dem Unfall in Dornstadt ist sie erst mal ihren Führerschein los. (Foto: dpa / Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Eine betrunkene Autofahrerin ist am Dienstag in Dornstadt in einer Böschung stecken geblieben.

Nach Angaben der Polizei meldete ein Zeuge gegen 20.45 Uhr, dass ein Auto im Bereich „Im Mittelbühl“ mit unsicherer Fahrweise unterwegs war. Die Beamten fahndeten nach dem Fahrzeug.

Gegen 21.15 Uhr meldete ein weiterer Zeuge einen Unfall in der Alten Landstraße. Eine Streife überprüfte die Örtlichkeit. Sie stellten das gesuchten Auto fest.

Dessen 48-jährige Fahrerin hatte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. In der Böschung blieb das Auto stecken.

Die Beamten rochen bei der Frau Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht. Sie hatte deutlich zuviel getrunken und musste eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen