Bahnstrecke gesperrt – Kinder hüpfen über Zuggleise

Lesedauer: 2 Min
 Wegen mehrerer Kinder im Gleisbereich ist die Zugstrecke zwischen Ulm und Memmingen gesperrt worden.
Wegen mehrerer Kinder im Gleisbereich ist die Zugstrecke zwischen Ulm und Memmingen gesperrt worden. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung

Wegen mehrerer Kinder im Gleisbereich bei Senden ist am Mittwochnachmittag die Zugstrecke zwischen Ulm und Memmingen kurzzeitig gesperrt worden.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, wurden der Polizeistation Senden gegen 17.40 Uhr mehrere Kinder gemeldet, die sich im Bereich der Unterführung Höhe Königsberger Straße im Gleisbereich der dortigen Bahnlinie aufhalten beziehungsweise diese auch immer wieder queren.

Aufgrund dieser Mitteilung erfolgte eine kurzzeitige Sperrung der Bahnstrecke. Eine Polizeistreife konnte die sieben Kinder im Alter von zwölf und 13 Jahren antreffen. Sie wurden eingehend hinsichtlich der Gefährlichkeit ihres Unterfangens belehrt.

Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Gefährlichkeit von Bahnanlagen hin. Die Eltern der Kindern und die Bundespolizei Augsburg werden vom Sachverhalt informiert. Es kam zu keiner Gefährdung, weder von Zügen noch der Kinder.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen