Autofahrer schläft ein: Unfall auf A8 mit zwei Verletzten

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen auf der A8 sind zwei Personen leicht verletzt worden. 

Wie die Polizei mitteilt, war ein 53 Jahre alter niederländischer Autofahrer auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Leipheim und dem Autobahnkreuz Ulm/Elchingen in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Er fuhr auf dem rechten Fahrstreifen und fuhr ungebremst auf einen Sattelzuges eines 41-Jährigen auf.

Laut Polizei ist der Autofahrer während der Fahrt eingeschlafen. Der Unfallverursacher und seine 52-jährige Beifahrerin erlitten durch glückliche Umstände nur leichte Verletzungen in Form von Schürfwunden. Nach erfolgter Untersuchung und ambulanter Behandlung im Bundeswehrkrankenhaus Ulm wurden beide wieder entlassen. Die auf dem Rücksitz des Unfallverursachers befindliche 42-jährige Mitfahrerin blieb ebenso wie der Fahrer des Sattelzuges unverletzt.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 23.000 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Auto des Unfallverursachers wurde abgeschleppt, der Sattelzug befand sich noch in einem fahrbereiten Zustand. Der rechte Fahrstreifen blieb während der gesamten Unfallaufnahme gesperrt.

Die Absicherung der Unfallstelle erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr Langenau. Zur ärztlichen Versorgung waren zwei Rettungswagen sowie ein Rettungshubschrauber samt Notarzt vor Ort im Einsatz. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren eingeleitet. 

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen