Autofahrer rast auf A8 ungebremst in LKW

Lesedauer: 2 Min

Bei einem Unfall auf der A8 ist ein Mann eingeklemmt worden.
Bei einem Unfall auf der A8 ist ein Mann eingeklemmt worden. (Foto: Ralf Zwiebler)

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der A8 ist ein 51-jähriger Autofahrer eingeklemmt und schwer verletzt worden. Wie Polizei auf Nachfrage mitteilt, war die Autobahn in Fahrtrichtung München kurzzeitig gesperrt. Seit 17.30 Uhr ist sie wieder komplett frei.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der Fahrer eines Vans der Marke Mercedes auf Höhe der Anschlussstelle Ulm-West in Fahrtrichtung München ungebremst auf einen vorausfahrenden Getränkelaster aufgefahren. Er soll wohl das Stauende zu spät gesehen haben. Nach dem Aufprall war der Fahrer eingeklemmt. Feuerwehrleute befreiten den 51-Jährigen. Ein Krankenwagen transportierte den Schwerverletzten in eine Klinik.

Der 45-jährige Fahrer des Getränkelasters und sein 38-jähriger Beifahrer trugen bei dem Unfall leichte Blessuren davon. Auch sie kamen in eine Klinik. Der Van und der Getränke-LKW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen die Fahrzeuge.

Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 80 000 Euro. Für die Zeit des Feuerwehreinsatzes war die Autobahn in Richtung München voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Augenzeugen berichten, dass die erste Unfallmeldung, die bei den Einsatzkräften einging, verkehrt gewesen sein soll. Die Einsatzkräfte hätten dadurch wertvolle Zeit verloren. Auch die Rettungsgasse soll nur bedingt funktioniert haben. „Uns ist dazu nichts bekannt“, sagte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen