Autofahrer entwischt Polizei mit 160 Sachen – bei ihm zuhause sprießen Marihuana-Pflanzen

Lesedauer: 2 Min
 1,5 Kilogramm Marihuana fand die Polizei auf einem Anwesen in Altenstadt.
1,5 Kilogramm Marihuana fand die Polizei auf einem Anwesen in Altenstadt. (Foto: Polizei Neu-Ulm)
Schwäbische Zeitung

Nach einem Großeinsatz der Polizei vergangene Woche in Bellenberg (Landkreis Neu-Ulm) mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber geben die Ermittler jetzt weitere Hintergründe bekannt. Demnach sitzt seit Mittwoch ein 40-Jähriger in Haft. Er steht im Verdacht illegal Drogen angebaut und gehandelt zu haben.

Auf die Schliche gekommen war ihm die Polizei nach einer Verkehrskontrolle am 1. April. Hier wollte eine uniformierte Polizeistreife einen PKW-Fahrer unter die Lupe nehmen. Der Autofahrerin gab jedoch Gas und flüchtete mit bis zu 160 Stundenkilometern. Nachdem der PKW-Fahrer das Licht an seinem Auto ausgeschaltet hatte, konnte er entkommen.

Bei einer anschließenden Überprüfung der Halteradresse in Altenstadt stellten die Beamten fest, dass der geflüchtete PKW-Fahrer zu Hause offenbar Marihuana angebaut hatte. Die Durchsuchung bei dem 40 Jahre alten Mann wurde in der Nacht unterbrochen und am darauffolgenden Tag bei Tageslicht von der Kripo Neu-Ulm fortgesetzt.

1,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Insgesamt konnten im Haus und am Anwesen zirka 1,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt werden. Gegen den 40-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Die begangenen Verkehrsverstöße während der Flucht – unter anderem Fahren ohne Fahrerlaubnis – kommen noch dazu. Diese Fälle werden von der Polizeiinspektion Illertissen bearbeitet.

Nach Erlass eines Haftbefehls sei dieser laut Polizei in dieser Woche vollzogen worden. Nachdem der Mann beim Ermittlungsrichter des Amtsgericht Memmingen am Mittwoch vorgeführt wurde, sitzt der 40-Jährige seither in einer Justizvollzugsanstalt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen