Auto rammt Vordermann und verursacht hohen Schaden

Lesedauer: 2 Min
 Den Sachschaden an den Auto schätzt die Polizei auf rund 10000 Euro.
Den Sachschaden an den Auto schätzt die Polizei auf rund 10000 Euro. (Foto: Roland Weihrauch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein Autofahrer hat am Montag bei Ulm nicht aufgepasst und deshalb einen anderen Wagen gerammt. Der 28-Jährige fuhr gegen 17 Uhr auf der B28 zwischen Blaustein und Ulm. Kurz vor Blaustein gab der Fahrer nicht acht. Deshalb erkannte er zu spät, dass der Renault vor ihm gehalten hatte. Dessen Fahrerin wollte zwei Radlerinnen über die Straße lassen. Der VW rammte den Renault. Der 28-Jährige und der Beifahrer im Renault erlitten leichte Verletzungen. Den Sachschaden an den Auto schätzt die Polizei auf rund 10 000 Euro.

Tipp der Polizei: "Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht", sagt nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Fahrzeug muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit ist deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade