Ausfahrt verpasst: Lkw-Fahrer bremst und fährt dann rückwärts auf B28

Lesedauer: 2 Min
 Bis zum Stillstand bremst der Lkw-Fahrer ab und beginnt mit dem Rangieren.
Bis zum Stillstand bremst der Lkw-Fahrer ab und beginnt mit dem Rangieren. (Foto: dpa / Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Weil ein Lkw-Fahrer am Donnertag eine Ausfahrt auf der B28 bei Senden verpasst hat, bremste er plötzlich und anschließlich auch noch rückwärts. Nach Angaben der Polizei musste ein nachfolgender Sattelzug abbremsen und wich nach links aus. Dabei streifte er einen Pkw.

Demnach war laut der Polizei der Lkw-Fahrer auf der B28 in Fahrtrichtung Hittistetten unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Senden bremste er bis zum Stillstand ab und blieb zwischen Seitenstreifen und rechtem Fahrstreifen stehen. Anschließend legte er den Rückwärtsgang ein und begann zu Rangieren.

Ein nachfolgender Sattelzug musste stark abbremsen und wich nach links aus. Dabei streifte er einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Gegen den Sattelzugfahrer, der auf der B28 rückwärts fuhr, wird jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen