80-Jähriger fährt Ampel an – 5000 Euro Schaden

Lesedauer: 1 Min
ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. In
ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. In mehreren Bundesländern haben mehr als 1000 Polizeikräfte Objekte im Rocker-Milieu durchsucht. Es habe am Mittwochmorgen Aktionen in Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hamburg gegeben. (Foto: Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Ein 80 Jahre alter Mann hat am Donnerstag in Ulm eine Ampel angefahren und so einen Schaden von rund 5000 Euro verursacht.

Demnach war der Mann gegen 21.15 Uhr im Egginger Weg unterwegs und wollte nach links auf den Kurt-Schuhmacher-Ring abbiegen. Hierbei fuhr er mit seinem Subaru auf eine Verkehrsinsel.

Das Fahrzeug prallte gegen eine Ampel. Der Fahrer verletzte sich nicht. Er konnte nach der Unfallaufnahme weiterfahren.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 5000 Euro. Die Beamten der Polizei Ulm (Telefonnummer 0731/1880) haben die Spuren gesichert und ermitteln den genauen Unfallhergang.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen