24-Jähriger verfolgt Spaziergänger und greift Polizisten an

Lesedauer: 2 Min
 Da sich für die Polizisten der Verdacht ergab, der junge Mann könnte unter Drogen stehen, wurde ihm Blut abgenommen.
Da sich für die Polizisten der Verdacht ergab, der junge Mann könnte unter Drogen stehen, wurde ihm Blut abgenommen. (Foto: dpa)

Ein 24-Jähriger hat am Sonntag in Oberelchingen zuerst zwei Spaziergänger verfolgt und danach die verständigten Polizeibeamten angegriffen.

Wie die Polizei mitteilt, ging eine 81-jährige Frau am Nachmittag auf dem Forstweg spazieren. Ein 24-Jähriger, der ebenfalls in diesem Bereich unterwegs war, stellte sich der Frau immer wieder grundlos in den Weg, so dass diese nicht weiter gehen konnte. Ein Zeuge kam der Frau daraufhin zur Hilfe und sorgte dafür, dass sie weiter gehen konnte. Der 24-Jährige folgte daraufhin der Frau und dem Zeugen auf ihrem weiteren Weg – und ging ihnen sogar auf ein nahegelegenes Grundstück nach. Trotz der Aufforderung des Eigentümers, das Grundstück zu verlassen, blieb der 24-Jährige unbeeindruckt darauf stehen.

Versucht, einen Kopfstopf zu geben

Nachdem die gerufene Polizeistreife eintraf, wollte diese die Identität des jungen Mannes feststellen. Sie forderten ihn auf, seinen Ausweis zu zeigen – das tat er jedoch nicht. Deshalb durchsuchten die Polizisten ihn. Dabei versuchte der 24-Jährige die Streifenbeamten mit einem Kopfstoß zu treffen, was jedoch misslang. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht und gefesselt.

Da sich für die Polizisten der Verdacht ergab, der junge Mann könnte unter Drogen stehen, wurde ihm Blut abgenommen. Danach wurde er einem Verwandten übergeben. Gegen den 24-Jahrigen wird nun wegen Nötigung, Hausfriedensbruch und Angriff auf Vollstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung ermittelt. Ein Polizist wurde leicht verletzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen