18-Jähriger wird von Auto überfahren und stirbt

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Auf der B28 zwischen dem Autobahndreieck Hittistetten und Ulm hat ein schwerer Unfall in der Nacht auf Freitag Polizei und Feuerwehren beschäftigt. Ein 18-Jähriger Autofahrer war laut Polizeiangaben auf der Bundesstraße unterwegs, als er plötzlich auf dem rechten der beiden Fahrstreifen einen Fußgänger erfasste.

Zwar habe der Autofahrer sofort einen Notruf abgesetzt, so die Beamten weiter. Doch die Ersthelfer und Rettungskräfte hätten dem ebenfalls 18-jährigen Mann nicht mehr helfen können. Er starb noch an der Unfallstelle.

Die B28 war in Fahrtrichtung Ulm für mehrere Stunden gesperrt, die Sperrung der Fahrbahn und die Ausleuchtung der Unfallstelle übernahm die Feuerwehr aus Weißenhorn mit 19 Feuerwehrleuten.

Über die Identität des Opfers ist nichts bekannt, auch teilte die Polizei bislang nicht mit, was der Grund dafür sein könnte, weshalb sich der 18-Jährige auf der Bundesstraße aufgehalten haben könnte. Am PKW entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen