15 000 Euro weg - Rentner wird Opfer eines Enkeltricks

Lesedauer: 2 Min
15 000 Euro weg - Rentner wird Opfer eines Enkeltricks
15 000 Euro weg - Rentner wird Opfer eines Enkeltricks (Foto: UlmNews Import)
ulm-news.de

Ein Rentner in Vöhringen hat 15 000 Euro von der Bank abgehoben und das Geld  an seiner Haustür einer Geldbotin übergeben. Er wurde Opfer eines Betrügers mit der Enkeltrick-Masche. 

Bereits letzte Woche wurde ein 78-jähriger Rentner von seiner vermeintlichen Enkelin telefonisch kontaktiert. Da die Anruferin den Namen der echten Enkelin wusste und auch die Stimme passte, ging der 78-Jährige davon aus, tatsächlich mit seiner richtigen Enkelin zu telefonieren. Die angebliche Enkelin bat dann den Rentner aufgrund eines Wohnungskaufes und Notartermins um Geld. Dieser Aufforderung kam der 78-Jährige am vergangenen Mittwoch nach, indem er bei seiner Bank 15.000 Euro abhob und im Anschluss an seiner Haustüre einer Geldbotin übergab. Nach der Übergabe rief den Rentner noch ein vermeintlicher Mitarbeiter der Sparkasse an, der ihm zusicherte, dass das Geld bereits wieder auf sein Konto überwiesen sei, jedoch nicht vor Freitag abrufbar wäre. Als der 78-Jährige am vergangenen Freitag zur Bank ging, stellte er keine Überweisung fest und erstatte Anzeige bei der Polizei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen