Der eigene Nachwuchs beendet gelungenes Frühlingsmusikfest

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung
Daniela Baisch

Das Frühlingsmusikfest des Musikvereins Suppingen stand zum Ausklang am Sonntag ganz im Zeichen der Jugend. Einige Jugendkapellen aus der Region hatten die Einladung aus Suppingen angenommen und zeigten ihr breit gefächertes musikalisches Können. Ob Polka, Marsch oder moderne Stücke – es war ein Ohrenschmaus, den Kindern und Jugendlichen zuzuhören.

Unter den teilnehmenden Jugendkapellen waren unter anderem die „Blaumännle“ aus Blaubeuren. Unter der Leitung von Yvonne Stumpp, die ihren Taktstock auch schon in Laichingen geschwungen hat, meisterten die jungen Musikanten ihren Auftritt gekonnt und zogen danach rasch weiter nach Blaubeuren, um dort zum Ausklang des verkaufsoffenen Sonntags ihre Musik ebenfalls erklingen zu lassen.

Klassiker und Modernes

In Suppingen ging es mit der Jugendkapelle Laichingen weiter. Dirigentin Vanessa Garispe und ihre Musikerinnen und Musiker unterhielten die zahlreichen Festbesucher mit dem flotten „Brandy Station March“, mit altbekannten Rockklassikern wie „Smoke on the water“ oder „Eye of the tiger“ und mit einigen modernen Stücken wie „Best day of my life“ – den Besuchern gefiel es. Bei den einfacheren Stücken durften auch schon die Kinder aus dem Vororchester mitspielen, die anfangs noch ganz gespannt ihrem Auftritt entgegenfieberten und danach erleichtert und stolz die Bühne verließen. Zum Schluss nahm dann noch die Jugendkapelle des Gastgebers auf der Bühne Platz. Unter dem Dirigat von Helmut Nüssle erklang aus den Instrumenten der jungen Musikanten flotte Musik und beendete ein wieder einmal rundum gelungenes Frühlingsmusikfest in Suppingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen