Schelklingen-Hausen gewinnt im Nebel

Lesedauer: 6 Min
Trotz Nebel bewahrte Hausens Mario Sopic (rotes Trikot) den Überblick.
Trotz Nebel bewahrte Hausens Mario Sopic (rotes Trikot) den Überblick. (Foto: SZ- mas)
Hans Aierstok

Das SZ-Topspiel hat am Sonntag unter erschwerten Bedingungen stattgefunden. Während unten in Schelklingen es düster war, jedoch eine klare Sicht herrschte, wurde es mit jedem Meter hoch nach Hausen schlechter. Doch der Schiedsrichter behielt dennoch die Übersicht und am Ende gab es auch einen Sieger.

SZ-Topspiel: FV Schelklingen-Hausen - FC Schelklingen/Alb 2:0 (0:0). - Tore: 1:0 Philipp Schleicher (61.), 2:0 Mario Sopic (78., Foulelfmeter). - In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer aus beiden Lagern ein ausgeglichenes Spiel, in dem vor allem in der ersten Halbzeit die Gastgeber die besseren Torchancen hatten. Die beiden Torhüter hielten im ersten Durchgang ihre Gehäuse frei, obwohl es einige kritische Momente in den Strafräumen gab.

Nach der Halbzeitpause erhofften sich die Fans Tore. Zunächst versuchte sich der FC Schelklingen/Alb, doch er verpasste zweimal das Ziel. In der 61. Minute gab es einen Freistoß für die Gastgeber und nach einer Verwirrung vor dem Älbler-Tor war Philipp Schleicher zur Stelle und erzielte das 1:0. Nun wollten die Gäste unbedingt den Ausgleich, doch im Abschluss wollte es nicht klappen. In der 77. Minute rettete der Schelklinger Torwart in höchster Not. Eine Minute später gab es ein Foul an der Strafraumgrenze. Mario Sopic ließ sich die Chance nicht entgehen. Der Torhüter war zwar noch dran, konnte aber das 2:0 nicht verhindern. In der Schluss-Viertelstunde vermisste man ein Aufbäumen bei den Gästen und auch Timo Rothenbacher konnte das Gastgeber-Tor nicht mehr in Gefahr bringen.

FV-Trainer Fabian Flinspach sagte nach dem Spiel, dass er sich besonders über den Sieg freue, da er einige Stammspieler ersetzen musste. Der Schiedsrichter bot eine gute Leistung.

Das Spiel der Reserven gewann ebenfalls der FV Schelklingen-Hausen mit 3:1.

Der achte Spieltag der Kreisliga A hat den gastgebenden Mannschaften nur wenig Glück gebracht. Viermal haben am Sonntag die Gäste mit überraschend deutlichen Siegen dominiert. Die SGM Schwarz Weiß Donau hat erstmals auswärts gepunktet und dadurch dem Tabellenführer ein Bein gestellt. Auch der SV Oberdischingen gewann das Nachbarschafts-Derby in Donaurieden deutlich. Auch der SV Ringingen siegte in Dürmentingen. Bitter war die Heimniederlage für den TSV Rißtissen und . Außer dem FV Schelklingen-Hausen behielten auch die SF Bussen und der SV Betzenweiler die Punkte zu Hause.

SF Bussen - SG Ersingen 3:1 (2:1). - Tore: 0:1 Kevin Bürger (21.), 1:1 Christian Neumann (30.), 2:1 Marius Baur (40.), 3:1 Jonas Schrodi (85.). - Der Sieg war hart umkämpft. Nach der frühen Führung hatten die Gäste die Möglichkeit, das Ergebnis zu erhöhen. „Öfters stand das Spiel auf des Messers Schneide“, sagte SF-Trainer Manuel Steinborn. Doch die Gastgeber haben gut verteidigt und konnten in der Schlussphase sogar noch erhöhen. - Reserven: 1:2.

SF Donaurieden - SV Oberdischingen 0:4 (0:2). - Tore: 0:1 Kim Knittel (8., FE), 0:2 Alexander Volz (30.), 0:3 Kim Knittel (60., FE), 0:4 Dominik Hanser (65.). - Besonderes Vorkommnis: Donaurieden vergibt Elfmeter (33.). - Die Sportfreunde versuchten zwar, Druck zu machen, doch Oberdischingen war cleverer. - Reserven: 2:3.

TSV Rißtissen - SGM Daugendorf/Zwiefalten 1:6 (0:3). - Tore: 0:1 Marius Hebeisen (3.), 0:2 Franziskus Kappeler (12.), 0:3 Marius Hebeisen (21.), 0:4 Niklas Haiß (60.), 0:5 Christian Steinhart (63.), 0:6 Niklas Haiß (79.), 1:6 Malvin Herrmann (83.). - Von Peter Mast gab es nur einen Kommentar: „Die Gäste waren uns in allen Belangen überlegen.“ - Reserven: 1:1.

SGM Ertingen/Binzwangen - SGM Schwarz Weiß Donau II 1:4 (0:2). - Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Philipp Brunner (5., 43., 60.), 1:3 Lukas Reiter (65.), 1:4 Florian Bieg (88.). - Ertingens Trainer Bernd Rumpel sagte, die Gäste hätten verdient gewonnen: „Sie waren am Sonntag aggressiver und routinierter.“ Dadurch haben die Gastgeber die Führung wieder eingebüßt. - Reserven: 5:1.

SV Dürmentingen - SV Ringingen 0:2 (0:0). - Tore: 0:1 Nico Kalla (90.), 0:2 Patrick Schiele (90+3). - „Ich habe in 90 Minuten keine einzige echte Torchance auf beiden Seiten notiert“, sagte Pressewart Christian Schlegel. Jede Mannschaft hatte sich bereits mit einem 0:0 abgefunden. Das erste Tor fiel im Anschluss an einen Eckball, das 0:2 war ein Sonntagsschuss aus 30 Meter, als die Gastgeber hinten aufmachten. dadurch wurden die Gäste glücklicher Sieger. - Reserven: 2:0.

SV Betzenweiler - SG Griesingen 3:1 (1:1). - Tore: 0:1 Peter Gobs (10.), 1:1 Marius Rudolph (35.), 2:1 Fabian Argo (58.), 3:1 Marius Rudolph 73.). - „Das Spiel hatte ein sehr hohes Niveau und auf jeder Seite standen hervorragende Torhüter“, sagte Abteilungsleiter Gerhard Rief. der SV Betzenweiler hat dadurch wieder die Tabellenführung übernommen. - Reserven: 1:1.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen