Plätze fünf und neun für Urspring-Teams bei Turnieren in Italien

Lesedauer: 3 Min

Die NBBL-Basketballer des Teams Urspring haben bei der 26. Auflage des Junior International Tournament (JIT) im italienischen Lissone den fünften Platz belegt. Die JBBL-Mannschaft aus Urspring nahm über Ostern ebenfalls an einem Turnier in Norditalien teil und beendete das Trofeo Giovani Leggende (GLV) in Varese auf Rang neun.

Neben Urspring war beim U18-Turnier in Lissone aus Deutschland auch der Nachwuchs des Bundesligisten Brose Bamberg dabei. Während sich die Franken mit dem elften und vorletzten Platz begnügen mussten, kamen die Schwaben auf Rang fünf. Das Team Urspring gewann sein erstes Spiel gegen Gastgeber AP Galvi Lissone mit 74:68, zog dann gegen das Team Ohio mit 53:94 aber klar den Kürzeren. Gegen Pallacanestro Reggiana folgte ein 72:66-Sieg, gefolgt von der 82:85-Niederlage gegen KK Zadar. Auf ein Team aus Kroatien traf Urspring auch im Spiel um Platz fünf: Mit dem 59:53 gegen KK Kvarner Rijeka schloss die Mannschaft von Trainer Krists Plendiskis das stark besetzte JIT erfolgreich ab. Turniersieger wurde die Auswahl aus Ohio, die ihre Dominanz auch im Endspiel gegen Virtus Bologna unterstrich (85:55). Dritter wurde Pallacanestro Reggiana vor Toronto.

Stark war das Teilnehmerfeld auch beim Turnier der U16 in Varese. Das Team Urspring traf in seiner Vorrundengruppe ausschließlich auf italienische Mannschaften und stand am Ende ohne Punkte da. Gegen den späteren Gruppensieger Pallacanestro Varese gab es zum Auftakt eine knappe 86:88-Niederlage. Am zweiten Turniertag verlor Urspring gegen Pallacanestro Bernareggio mit 50:83 klar und verlor dann auch gegen den bis dahin ebenfalls sieglosen S.S. Scandone Avellino mit 64:74. Damit spielte die Mannschaft von Trainer Oliver Heptner um die Plätze neun bis 16 und holte das Maximum heraus: Nach dem 82:71 gegen Partizan Belgrad gewann Urspring auch das Spiel um Rang neun gegen Robur et Fides Varese mit 74:46. Turniersieger wurde das Team Ohio, gegen das Urspring wenige Tage vor Ostern in Ehingen ein Freundschaftsspiel verloren hatte.

Die Auswahl aus dem US-Bundesstaat entschied das Finale – wie schon einige Spiele zuvor – nur knapp für sich, 80:79 hatte das Team Ohio gegen C.S. Pallacanestro Trapani die Nase vorn. Dritter wurde Varese vor Leoncino B. Mestre, Bernareggio und Bayern München. Die Münchner waren als Sechste das beste deutsche Team in Varese.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen