Freiwillig büffeln in den Ferien

Büffeln in den Sommerferien ist nicht jedermanns Sache - 93 Schüler tun das während der Sommerakademie am Urpring-Internat freiw (Foto: Simone Dürmuth)
Schwäbische Zeitung

„Ich verkaufe für 15“, ruft Dozentin Anna Göddeke quer über den Hof am Urspring-Internat. „Ich kaufe für zehn“, ruft ein Schüler zurück. Die beiden stecken mitten in einem Experiment. Der Kurs „Experiment Wirtschaft – Wie Märkte funktionieren“ will herausfinden was passiert, wenn sich Kartelle bilden. Während die Schüler mit virtuellen Flugtickets handeln und so herausfinden wollen, wie sich Preise verändern, wenn es Kartelle gibt, erarbeitet eine andere Gruppe einen Fachtext zum Thema Architekturgeschichte.

Seit 1999 findet an der Urspring-Schule in den Sommerferien die Deutsche Schülerakademie statt. Jedes Jahr sind gut 90 Schüler aus ganz Deutschland zu Gast, um sich zwei Wochen lang intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen. „Das Niveau ist sehr hoch. Ich bin von den Schülern sehr beeindruckt“, sagt Ann-Kristin Kolwes, die zum ersten mal einen Kurs der Schülerakademie unterrichtet.

Auch für die Schüler ist die Akademie eine besondere Erfahrung – jeder darf nur einmal an dem Programm teilnehmen. Natalie Burkhart aus Landau (19) will hier zum Beispiel Erfahrungen für ihr Studium sammeln und ihre Allgemeinbildung verbessern. Kim Schindelmann aus Schweinfurt (17) ist begeistert, dass hier Themen mit mehr Tiefe behandelt werden, wie in der Schule – und dass alle Teilnehmer motiviert sind und keiner der Mitschüler den Kurs ausbremst.

Doch neben all der Lernerei soll auch die Freizeit nicht zu kurz kommen. So haben die Schüler die Möglichkeit an Sportprogrammen, Ausflügen und Vorträgen teilzunehmen. Es gibt sogar einen Chor und verschiedene musikalische Ensembles.

Proben fürs Abschlusskonzert

Die Leitung des Musikprogramms aht Jonas Tacke übernommen: Im Vorfeld der Akademie werden die Schüler befragt, welche Instrumente sie spielen. In diesem Jahr habe es zwar „aus Streichermangel“ nicht für ein Orchester gereicht, aber zumindest für eine Band, ein Streicherensemble und ein Klarinettenensemble. Innerhalb von zwei Wochen stellen die jungen Musiker ein Konzertprogramm auf die Beine. „Das ist ganz schön beeindruckend“, findet Tacke und relativiert gleich: „Andere proben nur ein Mal in der Woche – wir proben jeden Tag, da kommt man auch schneller voran.“

Was die Gruppen spielen wollen, dürfen sie weitgehend selbst bestimmen. Der Chor wird beim Abschlusskonzert beispielsweise Popmusik aus der ganzen Welt darbieten, die Streicher werden sich auf klassische Stücke, unter anderem von Beethoven, konzentrieren. Die Band wird Stücke aus den Bereichen Swing, Jazz und Rock darbieten. So soll die Arbeit an der Schülerakademie auch nach außen getragen werden.

Das Konzert der Schüler der Deutschen Schülerakademie findet am Donnerstag, 15. August, ab 20 Uhr in der Kirche der Urspring-Schule statt. Der Eintritt ist frei.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen