Basketballer Albrecht schließt sich Bundesliga-Programm an

Lesedauer: 3 Min
Bruno Albrecht (werfend) ist künftig nicht mehr für das Team Ehingen Urspring im Einsatz.
Bruno Albrecht (werfend) ist künftig nicht mehr für das Team Ehingen Urspring im Einsatz. (Foto: Manfred Scherwinski)
Schwäbische Zeitung

Das Basteln am Kader für die kommende Saison geht auch bei den Basketball-Vereinen weiter. Jetzt vermeldet das Team Ehingen Urspring den Abgang des 18-jährigen Point Guards Bruno Albrecht, der im vergangenen Sommer aus Chemnitz nach Ehingen und Urspring kam. Albrecht spielte unter anderem eine starke Saison in der NBBL. Dort erzielte er für Urspring im Schnitt 19 Punkte bei einer hervorragenden Dreierquote von 39,5 Prozent. In der Pro A kam er insgesamt auf 70 Minuten Spielzeit und erzielte zehn Punkte.

„Extrem gut entwickelt“

„Wir freuen uns für Bruno, dass er nach einem Jahr in unserem Programm bereits die Aufmerksamkeit eines Erstligateams erhält und diesen Schritt jetzt gehen möchte“, sagt Trainer Domenik Reinboth. „Genau das wollen wir als Ausbildungsverein erreichen.“ Albrecht habe sich nach Einschätzung des Trainers in dieser einen Saison „extrem gut entwickelt“. „In der NBBL übernahm er die Rolle eines Leistungsträgers und in seinen Pro-A-Einsätzen überzeugte er mit seiner Defense. Gegen Tübingen stand er bereits einmal in der Starting Five auf Pro-A-Level und hat sich dort hervorragend präsentiert“, lobt Reinboth.

Albrecht schwärmt vom Team Ehingen Urspring

Auch Albrecht selbst schwärmt vom Verein und den Menschen, die diesen ausmachen. „Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen im Verein, die mir die Möglichkeit gegeben haben, mich in der Pro A weiter zu entwickeln. Ich schätze es sehr, dass mir viel Vertrauen gegeben wurde.“ Er wolle das Team Ehingen Urspring daher immer in guter Erinnerung halten. „Ich finde die Art und Weise, wie sich um die Spieler gekümmert wird, hervorragend.“

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen