Schützen hoffen auf Nachwuchs

Lesedauer: 3 Min
Das Vorstandsteam der Schützengilde Rottenacker.
Das Vorstandsteam der Schützengilde Rottenacker. (Foto: Sz- khb)
Schwäbische Zeitung
Karl-Heinz Burghart

Horst Brucker ist am Freitag bei der Hauptversammlung der Schützengilde Rottenacker im Schützenhaus als Oberschützenmeister und damit Vorsitzender des Vereins einstimmig wiedergewählt worden.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassiererin Martina Rothenbacher, Jugendleiter Dietmar Braisch, Besitzer Hans-Jürgen Scheffler und Kassenprüfer Wolfgang Saile. Da sich Herrmann Müllerschön nicht mehr als Kassenprüfer zur Verfügung stellte, wird künftig Karl-Heinz Schrode die Vereinskasse der Schützengilde prüfen.

„Die Schützengilde engagiert sich im Ortsleben von Rottenacker und die Schießanlage ist in Schuss, weil sich engagierte Leute ehrenamtlich darum kümmern“, lobte Bürgermeister Karl Hauler. Zuvor hatte Schriftführer und Schießwart Andreas Schulz aus dem vergangenen Vereinsjahr berichtet. So erfuhren die Besucher der Versammlung, dass das Dreikönigsschießen im vergangenen Jahr zum 35. Mal ausgetragen und David Kaiser Schützenkönig wurde. Teile der Kreismeisterschaft, der Bezirksmeisterschaft und der Bezirksjugendtag fanden im Schützenhaus in Rottenacker statt. Vom traditionellen Sommerfest, der Schützenolympiade beim Ferienprogramm und dem Vereineschießen mit 18 teilnehmenden Mannschaften berichtete der Schriftführer genauso, wie über das „Schießen um die Königskette“ in vier Disziplinen, bei dem David Kaiser bester Schütze war.

„Drei Rottenacker Schützen nahmen an der Landesmeisterschaft in Stuttgart teil“, ergänzte Horst Brucker. Der Oberschützenmeister bedauerte, dass momentan keine Jugendlichen in Rottenacker den Schießsport betreiben. Nannte aber die Kooperation Schule/Verein und das jedes Jahr von Jugendleiter Dietmar Braisch organisierte Bogenschießen als Möglichkeit Nachwuchs zu gewinnen. „Die fehlende Jugend ist der einzige Wermutstropfen bei der Schützengilde“, betonte der Bürgermeister.

Ein „gutes finanzielles Polster“ und einen Jahresüberschuss in der Vereinskasse meldete Kassiererin Martina Rothenbacher. „Es sieht finanziell gut aus, aber es stehen auch einige Investitionen an“, so der Vorsitzende. Mit dem Blick auf 2018 nannte Horst Brucker den 8. Juli als Termin für das Sommerfest. „Und im September steigt wieder das Vereineschießen“, so der Vorsitzende der Schützengilde Rottenacker.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen