Neue Ausstellung in Rottenacker eröffnet

Lesedauer: 2 Min
Seit Sonntag ist die neue Sonderausstellung eröffnet.
Seit Sonntag ist die neue Sonderausstellung eröffnet. (Foto: Sz- is)
Schwäbische Zeitung
Empfang/Kundenservice

„Landwirtschaft in Rottenacker“, unter diesem Motto zeigt das Rottenacker Museum „Wirtles Haus“ in der neuen Sonderausstellung alte Bilder aus dem Ort. Am Sonntag wurde die diesjährige Saison eröffnet. Mit Bildern aus dem Archiv des Museumsvereins und Bildern, die von Rottenacker Bürgern zur Verfügung gestellt wurden, zeigt der Verein, wie mühsam die Arbeit in der Landwirtschaft früher war und wie sehr sich das Leben im Dorf und das Dorf selbst verändert haben.

Zu sehen sind Kuh- und Pferdegespanne, mit denen die Ernte eingebracht oder das Feld bearbeitet wurde. Ansichten alter Bauernhäuser oder Bilder aus dem Leben im Dorf. Die landwirtschaftlichen Arbeiten, ob Heu mähen und einbringen, Getreide dreschen oder Schafe scheren erforderten den Einsatz vieler Helfer und so sind auf den Bildern neben fast vergessenen Arbeiten auch viele Personen zu sehen. So entstanden zwischen den Besuchern der Ausstellung lebhafte Diskussionen, wer die Personen sind oder welche Anwesen die Bilder zeigen und mancher erkannte einen Vorfahren oder Arbeiten, die er früher auch erledigen musste. Einige landwirtschaftliche Geräte und mit Namen bedruckte Getreidesäcke lockern die Ausstellung auf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen