Frau bei Zusammenstoß von Autos verletzt

Lesedauer: 2 Min
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges des Bundesgrenzschutzes leuchtet (Effekt durch zoomen) in Bayreuth (Archivfoto vom
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges des Bundesgrenzschutzes leuchtet (Effekt durch zoomen) in Bayreuth (Archivfoto vom 04.05.2005). Eine laute Polizeisirene zieht sogleich unsere Aufmerksamkeit auf sich. Oder auch eine Frau in knallroter Abendrobe unter grau oder schwarz gekleideten Ma§nnern. Wir kaðnnen unsere Aufmerksamkeit aber auch willentlich und aktiv lenken. Etwa wenn wir auf einer lauten Party dem Getuschel am Nebentisch lauschen. (Foto: Marcus Faºhrer)
Schwäbische Zeitung

Bei einem Unfall in Rottenacker sind zwei Autos zusammengestoßen, eine Frau hat sich verletzt. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Verkehrsunfall am Dienstag kurz vor 14 Uhr.

Leicht verletzt

Von Emerkingen her wollte eine Frau mit ihrem Auto in die Kreisstraße Richtung Rottenacker fahren. Als die 55-Jährige links abbog, gab sie nicht Acht. Denn von Rottenacker her kam ein Opel. Der rammte den VW der 55-Jährigen. Durch den Zusammenstoß erlitt die VW-Fahrerin leichte Verletzungen.

Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Die 55-Jährige erwartet nun eine Strafanzeige. Den Sachschaden an den Autos schätzt die Polizei auf rund 10 000 Euro.

Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle ist nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass die Verursacher in erster Linie ein gemeinsames Ziel haben: Schneller voranzukommen. Nur deshalb werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal sei: Im Regelfall ginge es um maximal zwei Minuten, so die Erfahrungen der Polizei. Sie wirbt dafür, im Straßenverkehr sich die nötige Zeit zu nehmen – damit alle sicher ankommen.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen