Feuerwehr Rottenacker übernimmt neues Löschfahrzeug

Lesedauer: 3 Min
Benjamin Rommel, Mario Serrao und Andreas Sommer (v.l.) haben das neue Löschfahrzeug für die Übergabe herausgeputzt.
Benjamin Rommel, Mario Serrao und Andreas Sommer (v.l.) haben das neue Löschfahrzeug für die Übergabe herausgeputzt. (Foto: Efinger)
ef

Ein neues Löschfahrzeug des Typs Magirus LF 10 hat die Feuerwehr Rottenacker seit Ende Juni. Am Samstag findet im Feuerwehrhaus die feierliche Übergabe durch Vertreter der Herstellerfirma an die Gemeinde statt. Bürgermeister Karl Hauler hält eine Ansprache und Pfarrer Jochen Reusch von der evangelischen Kirchengemeinde spricht ein Segensgebet dazu. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Damit verfügt die Feuerwehr in Rottenacker über vier Automobile und dazu ein Rettungsboot. Schließlich lebt man an und mit der Donau, und da taugen Straßenfahrzeuge nicht, bei Brandbekämpfungen dafür umso mehr. Seit der Abholung in Ulm kam das neue Fahrzeug bereits ein paarmal zum Einsatz, begründete Feuerwehrkommandant Gerd Grözinger die gründliche Säuberung am vergangenen Samstag. Die Feuerwehrmänner Benjamin Rommel, Mario Serrao und Andreas Sommer brachten die Maschine innen und außen auf Hochglanz.

Die komplette Bezeichnung des Fahrzeugs lautet LF 10 (1/42) MAN TGM 13.290. Fahrgestell samt Motor mit einer Leistung von 290 PS kommen von der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnerg mit Sitz in München. Die Feuerwehrausrüstung in Form einer kompletten Beladung für Brandbekämpfung und einfache technische Hilfeleistung hat die Magirus GmbH in Ulm aufgesetzt.

Der eingebaute Löschwassertank fasst 1200 Liter. Die Pumpe leistet bis zu 2600 Liter in einer Minute. Zur weiteren Ausrüstung gehört ein abnehmbarer Dachmonitor, Kaminkehrerwerkzeug, eine Wärmebildkamera, ein LED-Lichtmast, eine Säbelsäge, ein Rettungsbrett, eine Schleifkorbtrage und ein Verkehrswarnsystem. Neun Feuerwehrleute finden in der Personenkabine Platz.

Die Wahl eines Motors von MAN begründet Kommandant Gerd Grözinger mit dessen der Euro-Fünf-Norm entsprechenden Abgaswerten. Bei Kurzzeiteinsätzen wie bei Feuerwehrfahrzeugen üblich, funktioniere die Abgasreduzierung nach der Norm sechs nicht.

Der Fahrzeugübergabe am Samstagabend folgt am Sonntag ein Einweihungsfest. Es beginnt um 11 Uhrmit dem Frühschoppen. Die Musik dazu spielt der Musikverein Rottenacker. Ab 13 Uhr wird Kaffee und Kuchen serviert. Ab 14 Uhr präsentiert sich die Ulmer Staffel des Bundesverbands Rettungshunde. „Hmm N'Hoss“. lässt das Fest ausklingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen