Vorstandsteam des Fördervereins bleibt gleich

Lesedauer: 3 Min
Fördervereinschef Rudi Niederer (links) mit dem wiedergewählten Führungsteam und Musikvereinschef Kai Dolpp (rechts).
Fördervereinschef Rudi Niederer (links) mit dem wiedergewählten Führungsteam und Musikvereinschef Kai Dolpp (rechts). (Foto: Elisabeth Sommer)
Schwäbische Zeitung
Elisabeth Sommer
Freie Mitarbeiterin

Beim Starkbierfest in Öpfingen ist der Comedy-Abend richtig gut angekommen, so dass diese Art der Veranstaltung auch im kommenden Jahr wiederholt wird. Gebucht ist dafür das Spaßmacherpaar Alois und Elsbeth Gscheidle für den Samstagabend. Verkürzt wird das Fest auf zwei Tage. Der Freitagabend wird gestrichen, weil sich dieser zuletzt nicht auszahlte. In der Hauptversammlung des Fördervereins des Musikvereins gab es Rätselraten darüber, warum so eine Veranstaltung für die Jugend in Öpfingen kaum Publikum anzieht, aber die gleiche Veranstaltung in der Nachbargemeinde großen Zustrom auslöst.

Kassensturz wurde in der Hauptversammlung für die Jahre 2015 und 2016 gemacht. Dem Musikverein konnten 2015 rund 6500 Euro und vergangenes Jahr dann sogar mehr als 7000 Euro als Spende übergeben werden. In viele Instrumente wurde 2015 investiert. 70 Mitglieder gehören dem Förderverein an. Neuzugänge sind willkommen. An ihrer Zahl orientiert sich auch der Zuschuss der Gemeinde, der in den Berichtsjahren einmal 340 und dann 240 Euro betrug.

Zur Hauptversammlung im Alten Rathaus erschienen rund 20 Personen. Der neue Musikvereinsvorsitzende Kai Dolpp war anwesend und leitete die Entlastung und die Neuwahlen, die alle zwei Jahre im Förderverein stattfinden. Alle Amtsinhaber wurden wiedergewählt. Der erster Vorsitzende Rudi Niederer ist seit sechs Jahren im Amt und schilderte, dass durch den Förderverein seit Gründung 1999 ein sechsstelliger Betrag in den Instrumentenkauf investiert werden konnte.

Im Förderverein machen als zweiter Vorsitzender Karl-Georg Haas, Kassiererin Carmen Bierer, Schriftführer Josef Renz, Beisitzer Josef Dolpp und als Kassenprüfer Uwe Grimm und Reinhold Gog weiter. Niederer erklärte, dass es zum Comedyabend während des Starkbierfestes im Vorverkauf ein sogenanntes „Schwäbisches Päckle“ gibt. Dieses enthält zum Pauschalpreis das Ticket, ein Getränk, eine Mahlzeit und einen Schnaps und „empfiehlt sich als Weihnachtsgeschenk“, warb der Vorsitzende für den Vorverkauf. Karten im Vorverkauf gibt es zum Beispiel in der Raiffeisenbank.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen