Bitteres Aus für die SGÖ im Viertelfinale

Lesedauer: 2 Min

Im Fußball-Bezirkspokal der Frauen hat sich die SG Öpfingen in einem hart umkämpften Viertelfinalspiel durch ein Elfmetertor geschlagen geben müssen. Der SC Blönried zog durch den 1:0-Sieg in Öpfingen in das Halbfinale ein.

SG Öpfingen – SC Blönried 0:1 (0:0). - Tore: Tanja Hugger (51., HE). - Beide Teams waren sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit ebenbürtig. Trotz seiner Favoritenrolle tat sich der Regionenligist SC Blönried gegen den Bezirksligisten schwer, ins Spiel zu finden. Torchancen gab es auf beiden Seiten nur wenige. „Wir haben viel getan, um Blönried im Griff zu haben“, sagte SGÖ-Trainer Cemal Güney. Seine Taktik, so lange wie möglich „die eigene Null zu halten“, ging bis zur zweiten Halbzeit auf. Die spielentscheidende Aktion folgte in der 50. Minute:. Nach einem Handspiel folgte nicht nur die Rote Karte für SGÖ-Kapitänin Verena Bitterle, sondern auch der entscheidende Elfmeter für Blönried. Güney lobte seine Mannschaft, dass „sie trotz Unterzahlspiels auch in der zweiten Halbzeit eine sehr gute Leistung gezeigt hat“. Für ihn wäre das Erreichen der Verlängerung aufgrund des Spielverlaufes verdient gewesen. Nichtsdestotrotz war er zufrieden mit der Leistung und hofft, dass sein Team am Wochenende im Ligaspiel darauf aufbaut.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen