Haftbefehl gegen Mutter von getöteten Kindern

Haftbefehl gegen Mutter von getöteten Kindern
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Haftbefehl gegen Mutter von getöteten Kindern (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Die zuständige Haftrichterin des Amtsgerichts Ulm hat gegen die 36-Jährige Mutter der zwei getöteten Kinder aus Oberstadion ein Haftbefehl erlassen.

Die zuständige Haftrichterin des Amtsgerichts Ulm hat gegen die 36-Jährige Mutter der zwei getöteten Kinder aus Oberstadion ein Haftbefehl erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des zweifachen Mordes. Nachdem am Montag die drei und sechs Jahre alten Kinder tot von ihrem Vater aufgefunden wurden, nahm die Polizei die Mutter am Montag vorläufig fest. Die Staatsanwaltschaft möchte die Frau psychiatrisch begutachten lassen, um die Schuldfähigkeit zum Tatzeitpunkt zu beurteilen. Die Leichen der Kinder sind im Laufe des Dienstags obduziert worden. Dabei sei keine äußere Gewaltanwendung in Form von Verletzungen festgestellt worden, erklären Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwochmittag.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Neue Grundsteuer im Südwesten: Es wird Gewinner geben - und Verlierer

Wie in einem Bilderbuch liegt das schmucke Creglingen im Main-Tauber-Kreis. Idyllisch fließt die Tauber durch das Städtchen mit seinen Wehrtürmen – in manchen können Touristen sogar nächtigen. Hier, im norödstlichen Zipfel Baden-Württembergs, scheint das Leben zwischen Fachwerkgiebeln und viel Natur sorgenfrei zu sein.

Für Creglingens Bürgermeister Uwe Hehn ist es das aber nicht. Ihn treibt um, womit sich viele Bürger und Schultes-Kollegen noch gar nicht beschäftigten, wie er sagt: Die Reform der Grundsteuer, die 2025 greift.

Landtag

Corona-Newsblog: Land will Corona-Regeln lockern — Verordnung für heute erwartet

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.000 (500.093 Gesamt - ca. 486.900 Genesene - 10.195 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.195 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 8,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 18.100 (3.725.

Der Tag danach - Bilanz zum Unwetter in Biberach, Riedlingen und Laupheim

+++ Am Tag nach dem verheerenden Unwetter über dem Landkreis Biberach wird das gesamte Ausmaß der Schäden sichtbar. Schwer getroffen hat es vor allem die Kreisstadt Biberach sowie ihre Teilorte. Zahllose Keller liefen voll, Straßen waren überflutet, auch große Firmen waren von Überflutungen betroffen. Die Rettungsleitstelle meldete kurz vor Mittag insgesamt sieben leicht verletzte Personen in Zusammenhang mit dem Unwetter.

Hier geht es zum ganzen Bericht der Schadensbilanz in Biberach.