SWR dreht im Krippenmuseum

Lesedauer: 5 Min
Auch die Kindergartenkinder waren dabei, als das Fernsehteam das Krippenmuseum besuchte.
Auch die Kindergartenkinder waren dabei, als das Fernsehteam das Krippenmuseum besuchte. (Foto: sz-: khb)
Karl-Heinz Burghart

Rund drei Stunden waren SWR-Moderator Steffen König und Regisseur Christian Blome mit zwei Kameraleuten und einem Tontechniker im Oberstadioner Krippenmuseum. „Wir drehen für die SWR-Reiseserie ‚Die große Expedition in die Heimat‘ eine Sendung, die mit dem Titel ‚Adventszauber in Oberschwaben“ am 6. Dezember im SWR-Fernsehen ausgestrahlt wird“, erklärte der Regisseur zu Beginn der Dreharbeiten.

Gedreht wurde im Krippenmuseum und in der Gedenkstätte für Christoph von Schmid im Oberstadioner Rathaus. Am bekannten Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ führe in Oberstadion kein Weg vorbei, sagte Christian Blome, bevor er mit Moderator Steffen König und Monika Traub, der Vorsitzenden des Oberstadioner Krippenvereins ins Rathaus ging.

Bereits am frühen Morgen ging König in den Kindergarten St. Josef, um rund 20 Kinder und Leiterin Martina Raiber ins Krippenmuseum abzuholen. Hier trafen sich die Fernsehleute, die Kinder und Monika Traub, um gemeinsam und vor laufender Kamera eine Krippe aufzubauen. Nebenbei erzählte die Fachfrau aus dem Krippenverein die Geschichte von der Herbergssuche und auf Königs Frage, ob die „Story rund um Weihnachten“ eine schöne oder traurige Geschichte sei, kam die Antwort: „Am Anfang traurig, aber dann schon schön“. „Schön“ sei, dass es zu Weihnachten Geschenke gebe, waren sich die Kinder einig. Und als der TV-Mann nach den verschiedenen Figuren an der Krippe fragte, wurden das Jesuskind, Maria und Josef, Hirten, Ochs, Esel und die drei Könige genannt. Wohl weil die Kaspar, Melchior und Balthasar, also die drei Weisen aus dem Morgenland, Gold, Weihrauch und Myrre als Geschenke zur Krippe brachten, gebe es bis heute Geschenke zu Weihnachten, erfuhren die Kinder von Monika Traub. Als die Oberstadioner Kindergartenkinder mit dem Fernsehmoderator die Figuren an die Krippe stellten, gab’s von der Krippenexpertin die Anweisung, den Esel hinter Maria zu stellen.

Und als Erklärung dazu sagte Monika Traub in die Mikrofone der SWR-Leute: „Weil die schwangere Maria vom Esel nach Bethlehem getragen wurde.“ In zwei Fragerunden stellten sich Dana, Marie, Emily, Antonia, Mai und Suliman den Fragen von Steffen König. Der wollte wissen, wieso Weihnachten gefeiert wird und warum Könige in den Stall zu Jesus kamen. „Weil Jesus geboren wurde und der ein König war“, kam als prompte Antwort von den Kindern. „Ich bin schwer beeindruckt, was die Kinder hier in Oberstadion alles über Weihnachten wissen“, lobte Steffen König. Am Schluss wurde die eben aufgebaute Krippe von den Kindern wieder verpackt und mitgenommen. „Die werden wir vor Weihnachten im Kindergarten aufbauen, um den Kindern die Weihnachtsgeschichte nahezubringen und sie auf die Weihnachtszeit einzustimmen“, erklärte Kindergartenleiterin Martina Raiber den TV-Leuten.

„Wir sind mit drei Teams rund um unsere Moderatoren Anette Krause, Anna Lena Dörr und Steffen König für den Adventszauber in ganz Oberschwaben unterwegs“, erzählte Regisseur Christian Blome am Rand der Dreharbeiten. Das Team von Steffen König drehte bereits im Backhaus von Dürnau und fuhr am Donnerstag von Oberstadion nach Bergatreute, um einen Schäfer zu besuchen. „Und am Sonntag drehen wir noch bei einem Harfenkonzert im Tettnanger Schloss“, so Blome.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen