Zwölf Kinder empfangen die Erste Heilige Kommunion

Lesedauer: 3 Min

Zum ersten Mal hat Pfarrer Gianfranco Loi (l.) mit Kindern in Obermarchtal Erstkommunion gefeiert.
Zum ersten Mal hat Pfarrer Gianfranco Loi (l.) mit Kindern in Obermarchtal Erstkommunion gefeiert. (Foto: Friedrich Hog)

Im Obermarchtaler Münster hat am Sonntag für zwölf Kinder aus Obermarchtal, Reutlingendorf, Datthausen und Mittenhausen die Erstkommunion stattgefunden. Auch für Pfarrer Gianfranco Loi war es das erste Mal, dass er in seiner Funktion als Obermarchtaler Pfarrer mit den Kindern diesen Tag vorbereitet und gefeiert hat.

Für Anna Keirath, Hannah Lohner, Greta Eller, Meike Laut, Isabel Faad, Emanuel Schrodi, Isabel Rex, Larissa Gozner, Lea Kirchmaier, Sven Faad, Tim Winter und Jasmin Faad hat mit der Feier ein ganz besonderer Tag begonnen. Nach dem feierlichen Einzug mit Orgelbegleitung sang die Godi-Gruppe „Entdecke das Geheimnis“. Unter dieser Überschrift stand der Erstkommuniongottesdienst. Pfarrer Gianfranco Loi fand in seiner Predigt passende Worte zum Thema Geheimnis. Man behält es für sich, es ist etwas tolles, und keiner weiß es. Mit irgendjemanden möchte man es dann aber doch teilen. Das Teilen verbindet, und man kann sich darauf verlassen, dass es nicht weitergetragen wird. So entstehen Freundschaften.

Im Rahmen des Kommuniongottesdienstes erhielten die zwölf Kommunionkinder erstmals Jesus in der Hostie, und konnten so das Geheimnis erleben. Pfarrer Loi zitierte aus „Der Kleine Prinz“ (Antone De Saint-Exupéry): „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Am Ende seiner Predigt brachte Pfarrer Loi seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Kinder die Freude des Moments künftig in die Messe tragen mögen. Es folgte die Segnung und Entzündung der schön verzierten Kommunionkerzen an der großen Osterkerze. Die Kommunionkinder erneuerten ihr Taufversprechen, und sprachen die Fürbitten.

Nachdem die Kinder ihre Erste Heilige Kommunion empfangen hatten, spielte die Musikkapelle. Zum Abschluss sang die Godi-Gruppe „Gottes Liebe Ist So Wunderbar“. Pfarrer Loi und die Kommunionskinder unterstützten das mit passenden Bewegungen. Nach dem Segen und dem Auszug aus dem Münster wurden die Kinder von der Musikkapelle empfangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen