Internetausbau beschäftigt neuen Obermarchtaler Bürgermeister

Lesedauer: 3 Min
Martin Krämer
Martin Krämer (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Vor allem durch seine Wahl zum neuen Bürgermeister von Obermarchtal war das Jahr 2018 von Martin Krämer bestimmt. Nach einer Zeit der Eingewöhnung und Einarbeitung sind aber auch schon einige Projekte auf den Weg gebracht worden. Im aktuellen Jahr wird vor allem der Breitband-Internetausbau die Gemeindeverwaltung beschäftigen.

Sie sind im vergangenen Jahr zum neuen Bürgermeister von Obermarchtal gewählt worden. Was empfinden Sie jetzt, wenn Sie an die Wahl zurückdenken?

2018 war ein turbulentes und aufregendes Jahr. Ich freue mich, nach wie vor sehr über das Vertrauen der Bürger von Obermarchtal, welches mir mit dem positiven Wahlergebnis entgegengebracht wurde.

Was hat Sie in den vergangenen Monaten seit der Wahl am meisten beschäftigt?

Hauptsächlich habe ich mich damit beschäftigt, mich in die bestehenden Themen einzuarbeiten und gleichzeitig habe ich aber auch bereits neue Themen angestoßen.

Was waren die wichtigsten Ereignisse 2018? Was war für Sie das Beste am zurückliegenden Jahr?

Eindeutig die Wahl am 25. März.

Welche wichtigen Projekte sind im zurückliegenden Jahr in Ihrer Gemeinde auf den Weg gebracht oder umgesetzt worden?

Wir sind einen großen Schritt weiter bei der Abwasserbeseitigung, eine Optimierung des Fluchtweges im Bewegungsraum des Kindergartens wurde umgesetzt. Der neue Hochbehälter in Reutlingendorf wurde Ende des Jahres fertiggestellt und außerdem wurden die Weichen für den Internetausbau in Obermarchtal gestellt.

Welche Aufgaben oder Projekte stehen für das kommende Jahr 2019 an?

Ganz oben auf der Liste steht der Internetausbau. Weitere Thema sind die Gestaltung des Friedhofes, Gewerbegebiete, Neubaugebiete, der Bauhof und vieles mehr. Sie sehen, es wird nicht langweilig.

Was wünschen Sie sich für das Jahr 2019?

Das viele der anstehenden Projekte erfolgreich umgesetzt werden können und weiterhin ein konstruktives Miteinander mit allen Mitwirkenden besteht.

Meine Vorsätze fürs neue Jahr sind…

Mit viel Freude und Energie ins neue Jahr zu starten. Die klassischen Vorsätze für das neue Jahr habe ich allerdings weniger.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen