Grundschule Obermarchtal erhält 1800 Euro Spenden

Lesedauer: 3 Min
Die Schüler, Lehrer und Spender bei der Übergabe.
Die Schüler, Lehrer und Spender bei der Übergabe. (Foto: sz-: hog)

Die Sixtus-Bachmann-Grundschule feierte in der vergangenen Woche mit allen Schülern und den Lehrkräften die Übergabe von 1000 Euro vom Partyservice Buck und 800 Euro von der Kolpingsfamilie. Dazu sangen die Kinder zwei Lieder, begleitet von Christine Neubrand am Klavier.

Der Gewinn aus dem Verkauf von Essen sowie Kaffee und Kuchen bei der Feier zu 90 Jahre Kolpingsfamilie Obermarchtal im Dezember wurde von der Flohmarktgruppe vom Altkolping aufgestockt. Insgesamt konnten Vanessa Fuchs und Claus Stöhr somit 800 Euro an die Schule übergeben, die mit dem Geld eine Bauwerkstatt gekauft hat. „Sie wird in den Klassenzimmern reichlich Verwendung finden, denn die Kinder können damit nach vom Hersteller gelieferten Plänen Gebäude, Brücken, Türme oder Mauern bauen“, versicherte Rektorin Margot Frankenhauser und erläuterte: „Bauen ist im Lehrplan verankert, in Mathe und im Sachunterricht.“

Ergänzend meinte sie, dass das Holzspielzeug eine sehr gute Qualität aufweise, und mindestens 20 Jahre lang nutzbar sei. „Die Flohmarktgruppe fördert seit der Unterstützung der Renovierung der Orgel in der Dorfkirche nachhaltige Projekte wie zum Beispiel die Renovierung der Holzhey-Orgel im Münster. Die im Wege von Sachspenden eingehenden Flohmarktartikel verkaufen wir seit 35 Jahren jedes Jahr auf dem Flohmarkt in Riedlingen. Durch die heutige Spende kommt der Erlös der Schule und damit den Obermarchtalern zugute“, berichtet Claus Stöhr von der Flohmarktgruppe. „Adolph Kolping ist eine Institution, die man ein Leben lang lebt, weshalb wir nachhaltige Projekte immer gerne unterstützen“, sagt er ergänzend.

Auf Initiative von Andrea Buck aus dem Elternbeirat hat der Partyservice Buck im Dezember 100 Salamis hergestellt und verkauft, hieraus resultierten 1000 Euro für die Schule. Die Schüler hatten beim Basteltag für jede der Trüffelsalamis einen Anhänger gemalt. Der Elternbeirat wird die Verwendung des Betrages demnächst beschließen. Zum Dank trugen Kinder der dritten Klasse ein Gedicht vor.

„Ab 14 Jahren dürft Ihr zum Kolping und zur Landjugend kommen“, gab Vanessa Fuchs den glücklichen Kindern mit auf den Weg. Und Margot Frankenhauser brachte die Stimmung auf den Punkt als sie abschließend sagte: „Die Freude, die wir geben, kehrt ins eigene Herz zurück. Das haben wir heute gut hinbekommen.“

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen