30 Abiturienten am Studienkolleg

Lesedauer: 4 Min
Barbara Körner

Nach einem feierlich von ihnen gestalteten Gottesdienst im Münster von Obermarchtal haben 30 Abiturienten des Studienkollegs ihre Zeugnisse von Schulleiterin Christine Götz im Spiegelsaal des Klosters erhalten. Bei einem Schnitt von 2,46 erzielten Leonie Hinz und Jannik Maas mit 1,4 die besten Noten, gefolgt von Franziska Mittl mit 1,6.

Zahlreiche Sonderpreise

Auch bei der Verleihung der Sonderpreise hatten die drei die Nase vorn. Leonie Hinz bekam den Scheffelpreis für besondere Leistungen im Fach Deutsch, den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und den Abitur-Preis des Studienkollegs für Geschichte. Jannik Maas erhielt den Preis der IHK für besondere Leistungen im Fach Biologie, den Abiturpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung und den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Franziska Mittl wurde mit dem Studienkollegs-Preis für besonderes soziales Engagement ausgezeichnet, Leon-Joel Wöhrstein für Sportsgeist und Teamwork. Jens Niklas Scherb bekam für die Arbeit in der Schülermitverwaltung, im Schul- und Förderverein und für die musikalische Gestaltung von Schulveranstaltungen eine Pfeife der alten Orgel des Münsters.

„Sie kamen aus acht verschiedenen Realschulen und Gymnasien aus Wohnorten von Grötzingen bis Ertingen“, erinnerte Christine Götz, „für Ihre Freiheit des Geistes, des Denkens und der Rede sind Sie am Studienkolleg gerüstet worden. Ihre Befreiung von der Schule möchten wir hier und heute mit Ihnen feiern“, so die Schulleiterin.

Neuanfang liegt vor ihnen

Tutorin Judit Eber hatte den Abiturienten die verschiedenen Schultaschen aus ihrer Schulzeit mitgebracht, angefangen mit einem rosa Schulranzen mit der Prinzessin Lillifee über den 4you der weiterführenden Schule bis zum Stoffbeutel oder Handtäschchen, mit dem die Abiturienten gerne kamen. Sie erinnerte an die Entwicklung in den drei Jahren, an kommunikative Verweigerung wie das Schweigen im Unterricht, an brodelnde Aufregung beim Englischabitur, an Sozialpraktika und Studienfahrt nach Budapest, und dass sie da fürs Leben gelernt haben, im fremden Land vor einer Taxifahrt den Preis zu verhandeln. „Freut euch auf das, was jetzt kommt, ein Neuanfang liegt vor euch. Kommt vielleicht ab und zu zurück, darüber freut sich das Kollegium“, gab ihnen die Tutorin mit auf den Weg. Elternvertreterin Justine Bayrl-Mittl sagte den Abiturienten: „Ihr ward eine tolle Truppe, ihr habt viel voneinander gelernt. Schmeckt, fühlt, wie das Leben ist. Vergesst nicht die Dinge, die ihr hier gelernt habt, habt ein weites Herz“. Schülersprecher Jens Scherb versprach „von uns wird keiner wirklich weggehen. Ein Hoch auf die Kinder unserer Eltern“.

Von den 30 Abiturienten kommen aus der hiesigen Region Saskia Delac, Luana D’Ettore, Marina Pokrivka und Leon-Joel Wöhrstein alle Ehingen, Meike Geppert, Mona-Sue Geppert, beide Munderkingen, Katja Pohl, Hannah Reusch beide Rottenacker, Franziska Mittl Untermarchtal, Selina Kley Dieterskirch, Linda Rapp Grötzingen, Jens Niklas Scherb Mundingen, Johannes Schleicher Obermarchtal und Hannah Sontheimer Allmendingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen