Und am Ende landen die Kartoffeln im Magen

Lesedauer: 2 Min

 Gäste des Kartoffelfestes.
Gäste des Kartoffelfestes. (Foto: Kuhn-Urban)

Die Sonne lachte vom Himmel am Sonntag. Zahlreiche Nellinger aber auch Besucher aus der Region machten sich in Nellingen auf den „Weg der Kartoffel“. Lost ging es im Heimatmuseum, wo das Museumsteam wieder eine umfangreiche Kartoffelausstellung aufgebaut hatte.

Neben den runden Knollen in ihrer ganzen Vielfalt rückte in diesem Jahr das Getreide in den Vordergrund. An mehreren Stationen konnten die Besucher dann auf dem Weg zur Festhalle die Gerätschaften bestaunen, die notwendig waren, um die Kartoffeln in die Erde zu bringen, zu pflegen und wieder zu ernten. Ein kleines Volksfest fand dann vor der Halle statt: Kinder kurbelten kräftig, um die Kartoffeln in einer Waschtrommel zu säubern, andere stocherten mit der Heugabel Kartoffeln aus der Glut. Die Albvereinsgruppe bewirtete mit Kartoffelspezialitäten, durch die sich viele Besucher begeistert durchfutterten.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen