Mit über 1,5 Promille unterwegs: Polizei stoppt Betrunkenen im elektrischen Krankenfahrstuhl

Lesedauer: 1 Min
Die Polizei hat in Geislingen einen elektrischen Krankenfahrstuhl kontrolliert. Der Fahrer war betrunken.
Die Polizei hat in Geislingen einen elektrischen Krankenfahrstuhl kontrolliert. Der Fahrer war betrunken. Symbolbild. (Foto: dpa / Archiv)
Schwäbische Zeitung

Die Polizei hat am frühen Samstagmorgen gegen 1 Uhr einen Betrunken auf einem elektrischen Krankenfahrstuhl in Geislingen kontrolliert. Der Test ergab nach Angaben der Polizei einen Wert von deutlich über 1,5 Promille. Dem Fahrer wurde Blut entnommen. Er muss jetzt mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. 

Demnach fiel einer Streife der elektrische Krankenfahrstuhl auf, als Fahrstuhlfahrer beim Gewahren des Streifenwagens ruckartig vom Gehweg in einen abgedunkelten Hinterhof abbog. Offensichtlich wollte dieser sich verstecken.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde laut Polizei festgestellt, dass der Lenker deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Das ergab dann auch der Test. 

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen