Mann will Auto anzünden – doch das misslingt

Lesedauer: 2 Min
 Der Mann wird bei dem Vorfall in Geislingen von einem Zeugen gefilmt.
Der Mann wird bei dem Vorfall in Geislingen von einem Zeugen gefilmt. (Foto: dpa / Karl-Josef Hildenbrand)
Schwäbische Zeitung

Ein 29 Jahre alter Mann hat am frühen Dienstagmorgen versucht, ein Auto in Geislingen in Brand zu setzen. Wie die Polizei mitteilt, war das jedoch ohne Erfolg. Bei der späteren Festnahme wehrte sich der Mann und schlug nach den Polizisten.

Demnach hebelte der Mann an einem BMW, der in der Eberhardstraße stand, kurz vor 1.30 Uhr den Tankdeckel auf und zündete das Benzin am Tankeinfüllstutzen an. Das Feuer erlosch jedoch wieder und der Mann verschwand.

Allerdings hat ein Zeuge die Tat bemerkt und filmte den Vorfall. Er begab sich danach zum Polizeirevier Geislingen und teilte den Sachverhalt mit.

Mehrere Polizeistreifen fahndeten nach dem zunächst unbekannten Mann. Kurz vor 4.30 Uhr sah eine Polizeistreife einen Mann aus dem Stadtpark laufen, auf den die Personenbeschreibung zutraf.

Die Beamten wollten den Mann kontrollieren, doch der haute ab. Der Mann stürzte auf der Flucht und verletzte sich dabei leicht. Die Beamten nahmen den 29-Jährigen fest. Dagegen wehrte er sich und schlug nach den Polizisten. Diese blieben unverletzt.

Bei einer weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann zur Festnahme ausgeschrieben war.

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen