Kinderwagen vor Bus geschleudert – Fahrgast knallt mit Kopf gegen Stange

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei ermittelt jetzt gegen einen Anwohner, der wohl schon öfters Streit mit Busfahrern hatte.
Die Polizei ermittelt jetzt gegen einen Anwohner, der wohl schon öfters Streit mit Busfahrern hatte. (Foto: dpa / Patrick Seeger)
Schwäbische Zeitung

Wegen eines Vorfalls am Samstagmittag in Bad Ditzenbach ermittelt die Polizei jetzt gegen einen Anwohner der Kurhausstraße. Er soll laut Polizei schon wiederholt mit Busfahrern gestritten haben.

Am Samstag dann um kurz nach 13 Uhr fuhr ein Reisebus mit 30 Fahrgästen zum Thermalbad in Bad Ditzenbach. Keine 100 Meter vor der Haltestelle ging unmittelbar vor dem Fahrzeug eine Gartentür auf und ein Kinderwagen wurde auf die Fahrbahn geschleudert.

Der Busfahrer leitete eine Vollbremsung ein. Dadurch kam im Bus eine Mitfahrerin zu Fall und schlug mit dem Kopf gegen eine Holzstange. Eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich.

Der 55-jährige Anwohner war beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Er wird wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr zur Anzeige gebracht.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen