Gemeinde Nellingen reagiert auf Corona-Pandemie

Lesedauer: 3 Min
Nellingens Bürgermeister Christoph Jung ergreift Maßnahmen gegen Coronainfektionen.
Nellingens Bürgermeister Christoph Jung ergreift Maßnahmen gegen Coronainfektionen. (Foto: archiv: Schneider)
Schwäbische Zeitung

Aufgrund der schriftlichen Hinweisen des Sozialministeriums von Mittwoch, bei Veranstaltungen von unter 1 000 Teilnehmern sowie der aktuellen Fallzahlentwicklung des Robert-Koch-Institutes (in Baden-Württemberg gab es von vorgestern auf gestern eine Zunahme um weitere 40 Fälle) ist Bürgermeister Christoph Jung zu einer Neubewertung der Situation in der Gemeinde Nellingen gelangt, wie er schriftlich mitteilt.

Deshalb gelten ab sofort neue Regelungen in der Gemeinde um eine mögliche Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Im Einzelnen bedeutet das:

In Nellingen werden die Hauptversammlungen der Vereine verschoben. Neben der Teilnehmerzahl bezieht der Bürgermeister weitere Kriterien in die Entscheidung ein wie zum Beispiel die Alterszusammensetzung des Vereins. Andere Versammlungen können nur bei einer kleinen Anzahl von Personen und unter Einhaltung enger Auflagen zur Gesundheitshygiene sowie nur dann stattfinden, wenn nachweisbar belegt ist, dass keine Verschiebung möglich ist.

Größere Veranstaltungen wie beispielsweise das Gospelkonzert in der Andreaskirche, welches für den 29. März geplant war, werden ebenfalls verschoben. Dies hat die Kirchengemeinde als Veranstalterin bereits selbst festgelegt.

Auch gemeindeeigene Veranstaltungen wie der Neubürgerempfang der erstmalig am 19. März stattfinden sollte und die Ortsputzete am 21. März werden ebenfalls verschoben.

Diese Maßnahmen gelten zunächst bis Ende März.

Bürgermeister Jung wird den Nellinger Gemeinderat über die Situation im Rahmen einer kurzfristig einberufenen Zusammenkunft in Kenntnis setzen und die örtlichen Ansprechpartner der Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste ebenfalls hinzubitten.

In der Gesamtwürdigung der aktuellen Entwicklung hält Jung diese Maßnahmen im Interesse des Gesundheitsschutzes für einen vertretbaren Beitrag, um das Infektionsrisiko in der Gemeinde Nellingen und im Land allgemein zu minimieren. Er bedanke sich ausdrücklich für die Kooperationsbereitschaft und das Verständnis der örtlichen Vereine für die Maßnahmen. Ferner bittet er die Nellinger Bürger um Verständnis, dass nur durch diese Maßnahmen eine Eindämmung des Infektionsrisikos erreicht werden kann.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen