Dachstuhl in Flammen: Am Haus entsteht Schaden von 30.000 Euro

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Nach Schweißarbeiten hat am Dienstag in Lonsee ein Dachstuhl Feuer gefangen. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Dachdecker schweißten am Mittag an dem Gebäude in der Lonseer Straße. Vermutlich in diesem Zusammenhang entstand ein Schwelbrand, der gegen 22 Uhr den Dachstuhl entzündete.

Die umliegenden Feuerwehren rückten aus und hatten den Brand gegen Mitternacht gelöscht. Für die Dauer des Einsatzes musste die B10 in Richtung Urspring gesperrt werden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen