Beim Tag des offenen Betriebs herrscht Hochbetrieb

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung
Anna-Lena Kast

Das knapp 2000 Einwohner zählende Nellingen hat am vergangenen Sonntag einheimischen und auswärtigen Gästen gezeigt, was für eine Wirtschaftskraft in diesem beschaulichen Ort steckt. Die Wirtschaftsvereinigung Nellingen (WVN) veranstaltete im Rahmen ihres zehnjährigen Jubiläums erneut einen Tag des offenen Betriebes.

40 Aussteller beteiligten sich an diesem Aktionstag und konnten den interessierten Besuchern einiges bieten. Herbert Bühler, Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Nellingen, und Bürgermeister Franko Kopp zeigten sich sehr zufrieden: „Wir sind über den reibungslosen Verlauf und die zahlreichen Besucher des Tag des offenen Betriebes sehr erfreut.“ Egal ob Landwirtschaft, Autohaus, Whisky-Brennerei oder die Gemeindebücherei – an diesem Tag öffnete alles seine Türen für die vielen Gäste. „Für dieses Engagement, besonders auch ehrenamtliches Engagement, sind wir sehr dankbar, denn dies zeichnet Nellingen aus und wird unsere Wirtschaftskraft auch weiterhin stärken“, darin waren sich Herbert Bühler und Franko Kopp einig.

Nach Schätzungen der beiden übertraf die Zahl der diesjährigen Besucher die Zahl des Tag des offenen Betriebes vor drei Jahren. „Wir hatten 2009 etwa 5000 Besucher, dieses Jahr waren es etwa 7000 Besucher – eine Zahl, die uns sehr freut.“ Eine besondere Attraktion des Tages war der „schwebende Dachstuhl“, welcher bei der Zimmerei Holzbau Windmüller zu sehen war. Neun Zimmerleute setzten – unter den strengen Augen von Inhaber Marcus Windmüller und zahlreichen begeisterten Zuschauern - aus vorgefertigten Holzbalken einen Dachstuhl zusammen. Dieser schwebte, lediglich von einer Stütze gehalten, in der Luft. Doch nicht genug: Als der Dachstuhl zusammengesetzt war und in der Luft hing, setzten sich die Zimmerleute darauf. Von Georg Bollinger auf einem Akkordeon begleitet, sangen und klatschten die Zimmerleute dann ein Zimmermanns-Lied.

Bevor der Dachstuhl wieder auseinander gebaut wurde, durften auch noch einige mutige Zuschauer ran. Dem Vorbild der „Profis“ folgend, sangen und klatschten sie ebenfalls auf dem schwebenden Dachstuhl.

Dem Whisky auf der Spur

Doch auch an anderen Stellen im Ort konnten die Besucher interessante Dinge sehen und entdecken. Beim Landgasthof Krone wurden die Besucher auf eine interessante Führung durch die just eröffnete Whisky-Brennerei eingeladen. In der Ortsmitte gab es einen Bücherflohmarkt, und im Industriegebiet konnte man sich über Olivenöle aller Art oder auch rund um Fliesen und Estriche informieren lassen.

Und auch im großen Festzelt, welches seinen Platz auf dem Nellinger Sportplatz fand, wurden die Besucher informiert und unterhalten. Am Thermomix-Stand konnten Leckereien aus dem Küchenhelfer probiert oder auch bei der Herstellung einer Petersilien-Schaumsuppe über die Schulter geschaut werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen