Zukunft der Munderkinger Musiknacht weiter ungewiss

Lesedauer: 3 Min

Nachdem die Munderkinger Umwelt- und Kulturinitiative (Muki) die Musiknacht für dieses Jahr abgesagt hatte steht der Verein derzeit vor der Frage, wie es weitergeht. Klar ist: Dass die Initiative die Musiknacht weiterträgt ist wohl unwahrscheinlich. „Wir sind derzeit noch in einer intensiven Ideenphase und müssen noch sehen, wie es damit weitergeht“, sagt Vorsitzende Andrea Mattes. Im Gespräch ist auch, die Organisation an Interessierte weiterzugeben.

Statt der Musiknacht stellte die Initiative ein Konzert der Band „Die neue Heimat & Angels of Noise“ im Café Blank auf die Beine. Die Band aus Münsingen lockte viele Gäste an, um die etwas andere Art von Popmusik zu hören, sie selbst sagten über sich, sie sind die leibhaftigen Retter der Popmusik. Die Konzertbesucher kamen schnell in Einklang mit der Band und den Hits aus vergangen Tagen indem sie die Texte mitsangen, mitklatschten und tanzten. Unter anderem coverten die Musiker Songs von ACDC, The Cure, Bob Geldorf, U2 und vielen mehr.

„Das Alternativkonzert zur Musiknacht kam gut an. Aber viele haben sich erkundigt und fanden es schade, dass die Musiknacht ausgefallen ist“, erklärt Stephan Ott von Muki. Die Initiative plant deshalb künftig mehrere Einzelveranstaltungen auf die Beine zu stellen. „So, wie sich die Anlässe eben anbieten“, sagt Ott. Da die Besucherzahlen der Musiknacht immer weiter sanken und deshalb das nötige Geld nicht mehr eingenommen wurde, musste sich der Verein auch für die Einzelkonzerte überlegen, wie sie diese finanziell stemmen könnten. Als Stammgast bei den Musiknächten will Stefan Mittl, Betreiber einer Goldschmiede in Ehingen, deshalb dieses Mal als Sponsor fungieren. Das nächste Konzert plant Muki am 26. April, im Café Ohne in Emerkingen. Henning Sedlmeir wird auftreten. „Sedelmeier hat auch schon 2018 auf der Musiknacht gespielt und ich finde ihn großartig“, sagt Stefan Mittl. Auch der Wirt des Cafés, Reinhold Krezel, freut sich bereits auf den Abend.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen