Zu schnell gefahren: Autofahrer von Polizei gestoppt

Bei Munderkingen hat die Polizei drei Raser gestoppt.
Bei Munderkingen hat die Polizei drei Raser gestoppt. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Drei Fahrer waren auf der Bundesstraße vergangenen Donnerstag bei Munderkingen deutlich zu schnell unterwegs. Bei erlaubten 100 Stundenkilometer hat sie die Polizei zwischen 121 und 135 Stundenkilometer gemessen. Sie müssen jetzt mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen.

Zu schnelles Fahren ist nach wie vor eine der Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle. Deshalb führt die Polizei ständig Geschwindigkeitskontrollen durch. 79.633 Verstöße wegen zu schnellen Fahrens musste die Polizei im Jahr 2020 beanstanden. Das sind zwar fünf Prozent weniger als noch im Vorjahr, jedoch hat sich gerade die Zahl der gravierenden Verstöße deutlich erhöht: Die Zahl der Fahrer, die mehr als 40 km/h zu schnell fuhren, stieg um 57 Prozent.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Juliana Holl hat ein Buch über Menschen mit Autismus geschrieben.

Wie eine 17-Jährige der Welt erklärt, was Autismus ist

Juliana Holl ist 17 Jahre alt, macht eine Ausbildung zur Physiotherapeutin, geht gern reiten und hat ein Buch geschrieben – über Autismus. Das Ziel der Westhausener Nachwuchsautorin: Eine Definition für Angehörige und Interessierte zu schaffen, die jeder versteht. Nach intensiven Recherchen kam Holl letztendlich zu dem Schluss: Autismus ist keine Krankheit, keine Behinderung, sondern eine Art zu sein.

Juliana Holls Buch ist nicht besonders lang, das Format ist klein – und der Titel „Die Welt durch seine Augen - tätowiert für dein ...

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

Abstrichstäbchen für Corona-Test

Corona-Newsblog: Sieben-Tage-Inzidenz im Südwesten steigt auf über 130

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 30.200 (384.044 Gesamt - ca. 345.000 Genesene - 8.900 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.900 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 120,2 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 240.600 (2.980.

Mehr Themen